Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren

  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Reflexe auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • CH Film

    « Vorangehende Artikel

    Reflexe Diastor: Haben digitale Filmarchive Zukunft?

    Montag, 23.Juni 2014

    In unseren Kinos haben Festplatten die Filmrollen innert kürzester Zeit verdrängt, ältere Filme können die wenigsten noch vorführen. Die Digitalisierung der Bestände der Kinematheken ist unumgänglich, aber längst nicht so zukunftssicher, wie man glauben würde. Wir verlieren unser filmisches Erbe.

    Fantoche 2014 – Call for entries

    Mittwoch, 7.Mai 2014

    Vom 2. bis 7. September ist die Stadt Baden zum 12. Mal Gastgeber von Fantoche – der grössten Schweizer Animationsfilmschau. Das internationale Festival ist das wichtigste Animationsfilmfestival der Schweiz und gehört zu den beliebtesten weltweit. Mit dem „Internationalen Wettbewerb“ und dem „Schweizer Wettbewerb“ sucht Fantoche nach den aktuellsten Strömungen der animierten Bildwelt in all ihren Variationen. 2013 wurden über 1’000 […]

    Alles retten. Aber wie? Diastor-Tagung

    Samstag, 3.Mai 2014

    Das Boot Schweiz wurde schon oft für voll erklärt und eine der eindrücklichsten Rekapitulationen ist der Spielfilm Das Boot ist voll von Markus Imhoof aus dem Jahr 1981. Ein Klassiker des modernen Schweizer Films – aber nur noch mit Abstrichen überhaupt im Kino vorführbar, wie Markus Imhoof im obigen Video von Barbara Flückiger erzählt. Von […]

    Zum Tod von Peter Liechti

    Montag, 7.April 2014

    Von Michael Sennhauser und Brigitte Häring Wie Christoph Egger in der Neuen Zürcher Zeitung von heute schreibt, ist Peter Liechti am Freitagabend in Zürich dreiundsechzigjährig gestorben. Die Familie hat die Nachricht von seinem Tod bestätigt. Peter Liechti hat seine Filme nicht gemacht, um Botschaften zu verkünden oder um fertige Geschichten zu erzählen. Für ihn war […]

    Ein neuer Film von Fred van der Kooij:
    DIE VERLIESE DES FLÜCHTIGEN

    Sonntag, 30.März 2014

    Es ist der erste Kinofilm von Fred van der Kooij seit sieben Jahren – und er sprengt gleich wieder alle künstlichen Grenzen zwischen Musik, Film, Raum und Bewegung. Schon der Titel ist ein schillerndes Programm: Die Verliese des Flüchtigen. Das klingt nach dem schmachtenden Graf von Montecristo, aber auch nach jenem flüchtigen Duft, den man […]

    NEULAND erobern – mit Anna Thommen

    Dienstag, 25.März 2014

    Nur gerade zwei Jahre hat Lehrer Zingg Zeit, um den Jugendlichen seiner Basler Integrationsklasse das Rüstzeug für eine berufliche Zukunft in der Schweiz zu vermitteln. Und die gleichen zwei Jahre hat Anna Thommen genutzt, um diesen pädagogischen Marathon zu dokumentieren.

    Schweizer Filmpreis für Alexander J. Seiler

    Freitag, 21.März 2014

    Heute Abend werden im Zürcher Schiffbau die Schweizer Filmpreise 2014 vergeben. Der diesjährige Ehrenpreis für das Gesamtwerk geht an einen der heimlichen Revolutionäre des Schweizer Films, an den 86jährigen Alexander J. Seiler, Theaterwissenschaftler, Filmemacher, Publizist. Mit Dokumentarfilmen wie Siamo italiani von 1964, mit kulturpolitischen Initiativen und mit unzähligen Aufsätzen und Publikationen hat sich Alexander Seiler […]

    Berlinale 14:
    Teddy Award für Stefan Haupts ‘Der Kreis’

    Samstag, 15.Februar 2014

    Gestern Abend ging in Berlin der Teddy Award für den besten Dokumentar-/Essayfilm an Stefan Haupts Der Kreis. Die Dokufiktion über die zunächst heimliche Zürcher Organistion der Schwulen und Lesben aus den Vierziger Jahren erzählt die Geschichte der Bewegung anhand der Liebesgeschichte zwischen dem Lehrer Ernst Ostertag und dem Travestie-Star Röbi Rapp.

    L’ESCALE von Kaveh Bakhtiari

    Donnerstag, 13.Februar 2014

    Vor zwei Wochen gewann er den grossen Preis der Solothurner Filmtage für sein humanistisches Engagement. Jetzt ist er im Kino zu sehen, der Dokumentarfilm L’escale des Schweiz-Iraners Kaveh Bakhtiari. Streng subjektiv schildert er den zermürbenden Alltag einer Gruppe in Athen gestrandeter Flüchtlinge. «L’escale» ist «die Zwischenlandung» oder «Zwischenstation». Aber im Falle der Menschen mit denen Kaveh […]

    Berlinale 14: DER KREIS von Stefan Haupt

    Dienstag, 11.Februar 2014

    «Ich glaub, ich bin ein Teddybär» - Stefan Haupts Film Der Kreis feierte an der Berlinale Weltpremiere. Es ist am diesjährigen Festival der einzige lange Film, der eine reine Schweizer Produktion ist. Die Dokufiktion erzählt das Leben und Wirken von Ernst Ostertag und Röbi Rapp, zweier Pioniere der schwulen Emanzipationsbewegung in Zürich. Vierundachzig Jahre alt sind sie beide, […]

    « Vorangehende Artikel