Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Schlock-Plakate für Klassefilme. Und umgekehrt.

    Von Michael Sennhauser | 24. August 2007 - 12:23

    http://www.somethingawful.com/d/photoshop-phriday/grindhouse-movies.phpAuf der Site von something awful ("The Internet makes you stupid") veranstaltet eine Horde Grafikfreaks ihren wöchentlichen Photoshop Phriday, einen Wettbewerb im Umgestalten. Immer wieder mal nehmen sich die Leute auch Filmplakate vor. In dieser Serie haben sie zum Beispiel Schlock-Plakate entworfen für Studiofilme. Und hier haben sie das Gegenteil gemacht: Arthouse-Plakate für Schrottfilme wie zum Beispiel Barb Wire mit 

    Pamela Anderson. Es gibt da noch etliche solcher Filmplakat-Orgien. Eine der schönsten finde ich die mit den simplified movies, Plakate, welche gleich den Ausgang der Geschichte vorwegnehmen, wie bei dem hier zur Star Wars Serie, auf dem Yoda den kleinen Anakin Skywalker meuchelt und damit die ganzen Filme überflüssig macht:

    Topics: Filmplakat | Kommentare deaktiviert für Schlock-Plakate für Klassefilme. Und umgekehrt.

    Keine Kommentare

    No comments yet.

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons