Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Fantoche 2009 – Ein Erfolg

    Von Michael Sennhauser | 14. September 2009 - 07:12

    Flowerpots von Rafael Sommerhalder

    'Flowerpots' von Rafael Sommerhalder

    Ich bin im Vorstand des Schweizer Animationsfilmfestivals Fantoche und habe darum auf Berichterstattung verzichtet. Gestern Abend ging das diesjährige Animationsfest erfolgreich zu Ende, und das Leitungsteam Duscha Kistler und Andrea Freund konnte stolz auf einen neuen Besucherrekord mit 31’000 Eintritten verweisen. Detaillierte Filmbesprechungen und mehr zu Fantoche 2009 gibt es im Blog von Thomas Hunziker, der übrigens auch den Fantoche-Förderverein präsidiert und damit sozusagen der offizielle oberste Fan von Fantoche ist. Nach dem Sprung folgen die Preisträger und der Link zum Schlusscomunique.

    Fantoche 2009 – Die Preise

    INTERNATIONALER WETTBEWERB

    Special Mention

    Western Spaghetti by PES, US 2008, 1’44”

    Best Sound

    Drux Flux, Theodore Ushev, CA 2008, 4’46”

    Best Visual

    Madame Tutli-Putli, Chris Lavis, Maciek Szczerbowski, CA 2007, 17’21”

    Best Story

    Chainsaw, Dennis Tupicoff, AU 2007, 25’

    New Talent

    Noteboek, Evelien Lohbeck, NL 2008, 4’52”

    High Risk

    1. Ezurbeltzak, una fosa común, Izibene Oñederra, ES 2007, 4’

    2. Please Say Something, David OReilly, DE 2009, 10’

    Bester Film

    Lucia, Cristobal Leon, Joaquin Cociña, Niles Atal lah, CL 2007 , 3’50”

    SCHWEIZER WETTBEWERB

    Bester Film

    ex aequo: Retouches, Georges Schwizgebel, CH/CA 2008, 5’35” und Flowerpots, Rafael Sommerhalder,

    GB/CH 2008, 5’07”

    Special Mention

    Flimmern, Alex Schoop, CH 2008, 2’31”

    Amourette, Maja Gehrig, CH 2009, 5’20”

    NEUE FILME FÜR KINDER

    Best Kids (Kinderjury der Zauberlaterne, erstmals in der Schweiz!)

    The Incredible Story of My Great Grandmother Olive, Alberto Rodriguez, GB 2009, 12’18”

    Kinderpublikumspreis

    The Incredible Story of My Great Grandmother Olive, Alberto Rodriguez, GB 2009, 12’18”

    Und hier das offizielle Schlusscommunique (pdf).

    15.09.09 – Nachtrag: Einen sehr schönen Rückblick gibt es auch bei Sakkaden.

    Retouches von Georges Schwizgebel

    'Retouches' von Georges Schwizgebel

    Topics: animation, CH Film, Film, Filmfestival | 3 Kommentare »

    3 Comments

    1. Ich bin Mitarbeiterin der Zauberlaterne und möchte trotzdem darauf hinweisen, dass es bemerkenswert ist, dass bei den Kindern der Publikumspreis und der Jurypreis an denselben Film geht :-) How come, dass das bei den Erwachsenen nicht mehr so ist? Wir bleiben an der Frage dran…

      Kommentar by fortingale — 14. September 2009 @ 11:50

    2. @fortingale: Ich habe da so einen Verdacht, nachdem ich den Kinderpreisfilm gesehen habe. Aesthetisch, pädagogisch und moralisch zweifelhaft, das Dingens. Genau so wie es Kinder lieben und Erwachsene sich nicht mehr trauen ;)

      Kommentar by Michael Sennhauser — 14. September 2009 @ 13:04

    3. …ästhetisch, pädagogisch und moralisch zweifelhaft… :-) grins. gut zu wissen, dass es die macher des films stark nach hollywood zieht ;-)

      Kommentar by fortingale — 14. September 2009 @ 13:15

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons