Die Unverpassbaren, Woche 16

'Sin nombre' von Cary Fukunaga ©filmcoopi

Erst diese fünf Filme sehen. Dann alle anderen.

  1. Sin nombre von Cary Fukunaga. Formal zerreisst dieser mexikanisch-amerikanische Thriller keine Stränge. Aber der Mix aus Gang- und Emigranten-Drama geht unter die Haut. Und das war sicher auch der Wunsch des Produzenten Gael García Bernal.
  2. Pizza Bethlehem von Bruno Moll. Junge Fussballerinnen mit ganz unterschiedlichen Wurzeln lassen die Kinozuschauer an ihrem Leben teilhaben.
  3. Nothing Personal von Urszula Antoniak. Unglaublich poetisches Filmgedicht über die Begegnung zweier Menschen, die Einsamkeit als Lebensform gewählt haben.
  4. Daniel Schmid – le chat qui pense von Pascal Hofmann und Benny Jaberg. Stimmiges Porträt über einen der eigenwilligsten Schweizer Filmemacher.
  5. Air Doll – Kûki ningyô von Hirokazu Kore-eda. Der japanische Meister verwandelt die Geschichte einer Sexpuppe in pure Poesie.

Im Filmpodcast morgen gibts es mehr zu Filmen und zum heute startenden Dokfilmfestival in Nyon.