Locarno 10: Die Einsamkeit des abtretenden Filmchefs

Nicolas Bideau auf dem Monte Verità ©sennhauser
Nicolas Bideau auf dem Monte Verità ©sennhauser

So hat man Nicolas Bideau in den letzten Jahren nur selten gesehen. Als Chef der Sektion Film im Bundesamt für Kultur hat er sich von Anfang an stets klar sichtbar positioniert und war dementsprechend auch stets belagert, vor allem an offiziellen Anlässen. Doch nun tritt er ab, früher sogar als ursprünglich angekündigt. Sein Vorgänger Marc Wehrlin übernimmt interimistisch als ‚Fascilitator‘ (hat nichts mit Schwarzeneggereien zu tun), und die heutige Show auf dem Monte Verità bei Ascona gehörte Bideaus Gerade-Noch-Chef Didier Burkhalter. Das Bild allerdings täuscht, denn Nicolas Bideau kontempliert hier nicht seine Zukunft als Chef der Präsenz Schweiz, sondern er konsultiert sein Mobiltelefon. Wie auch der Herr in seinem Rücken und ein halbes Dutzend weiterer Figuren in der Landschaft hinter dem Verpflegungszelt auf dem Berg der Wahrheit…

2 Replies to “Locarno 10: Die Einsamkeit des abtretenden Filmchefs”

  1. Die Streitereien in der Filmbranche werden auch ohne N. Bideau weitergehen. Die Einzelinteressen überwiegen (leider) in dieser Branche.

Kommentar verfassen