Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Locarno 10: Goldener Leopard für Li Hongqi – Die Preise 2010

    Von Michael Sennhauser | 14. August 2010 - 21:30

    Li Hongqi mit dem goldenen Leoparden  © Festival del film Locarno / Abram

    Der goldene Leopard des 63. Internationalen Filmfestivals von Locarno ging heute Abend an meinen persönlichen Favoriten Han Jia von Li Honqi. Der Film, der unter anderem exemplarisch zeigt, wie man kritische Gesellschafts- und Polit-Kommentare auf die Leinwand bekommt, ohne den Zensoren eine Angriffsfläche zu bieten, ist ein grosses, lakonisches Vergnügen.

    Li Hongqi  © Festival del film Locarno / Abram

    Ich haue mich heute sehr zufrieden ins Bett. Die restlichen Preise in ihrer ganzen vielfältigen Pracht finden sich sauber aufgelistet und zum Teil in Farbe illustriert nach dem Sprung:

    Concorso internazionale (Internationaler Wettbewerb)

    Die Internationale Jury des 63. Festival del film Locarno:
    • Präsident: Eric Khoo, Regisseur (Singapur)
    • Golshifteh Farahani, Schauspielerin (Iran)
    • Melvil Poupaud, Schauspieler (Frankreich)
    • Lionel Baier, Regisseur (Schweiz)
    • Joshua Safdie, Regisseur (USA)

    verleiht folgende Preise:
    Pardo d’oro (Goldener Leopard), Grosser Preis des Festivals, der Stadt und Region Locarno, (chf 90.000 zu gleichen Teilen an Regisseur und Produzent) für den besten Film:

    HAN JIA (Winter Vacation) von LI Hongqi, China

    Premio speciale della giuria (Spezialpreis der Jury), Preis der Städte Ascona und Losone (chf 30.000 zu gleichen Teilen an Regisseur und Produzent) für den zweitbesten Film:

    MORGEN von Marian Crisan, Frankreich/Rumänien/Ungarn:

    Marian Crisan © Festival del film Locarno / Abram

    Marian Crisan © Festival del film Locarno / Abram

    Pardo per la migliore regia (Preis für die beste Regie), Preis der Stadt und Region Locarno (chf 30.000 zu gleichen Teilen an Regisseur und Produzent):

    Denis Côté für den Film CURLING, Kanada:

    Denis Côté © Festival del film Locarno / Abram

    Denis Côté © Festival del film Locarno / Abram

    Pardo per la miglior interpretazione femminile (Leopard für die beste Darstellerin):

    Jasna Duricic im Film BELI BELI SVET (White White World), Serbien/Deutschland/Schweden:

    Jasna Duricic © Festival del film Locarno / Abram

    Jasna Duricic © Festival del film Locarno / Abram

    Pardo per la miglior interpretazione maschile (Leopard für den besten Darsteller):

    Emmanuel Bilodeau im Film CURLING, Kanada

    Concorso Cineasti del presente

    Die Jury
    • Präsident: Eduardo «Quintin» Antin, Filmkritiker, ehemaliger Leiter des Filmfestivals von Buenos Aires (BAFICI) (Argentinien)
    • Anita Caprioli, Schauspielerin (Italien)
    • Maren Ade, Regisseurin (Deutschland)
    • Thom Andersen, Regisseur (USA)
    • Joachim Lafosse, Regisseur (Belgien)

    verleiht folgende Preise:
    Pardo d’oro Cineasti del presente – Premio George Foundation (Goldener Leopard für den Wettbewerb Cineasti del presente), Preisgeld in Höhe von chf 30.000, gestiftet von der George Foundation:

    PARABOLES von Emmanuelle Demoris, Frankreich

    Premio speciale della giuria CINÉ CINÉMA Cineasti del presente (Spezialpreis der Jury CINÉ CINÉMA), Ankauf des prämierten Films für chf 30.000 zur Ausstrahlung im französischen TV-Sender CINÉ CINÉMA:
    FOREIGN PARTS von Verena Paravel und JP Sniadecki, USA/Frankreich
    Besondere Erwähnung:

    IVORY TOWER von Adam Traynor, Kanada/Frankreich

    Opera prima (Erstlingsfilm)

    Die Jury
    • Tony Rayns, Regisseur, Filmkritiker und Festivalprogrammierer (Grossbritannien)
    • Francisco Ferreira, Journalist (Portugal)
    • Christian Jungen, Filmkritiker (Schweiz)

    verleiht folgenden Preis:
    Pardo per la migliore opera prima (Leopard für den besten Erstlingsfilm) Preis der Stadt und Region Locarno (chf 30.000 zu gleichen Teilen an Regisseur und Produzent) für den besten ersten Film in den zwei Wettbewerben (Concorso internazionale, Concorso Cineasti del presente) oder der Piazza Grande:

    FOREIGN PARTS von Verena Paravel und JP Sniadecki, USA/Frankreich

    Besondere Erwähnung:

    AARDVARK von Kitao Sakurai, USA/Argentinien

    Pardi di domani

    Die Jury
    • Präsident: Lisandro Alonso, Regisseur (Argentinien)
    • Sylvie Pialat, Produzentin (Frankreich)
    • Nina Meurisse, Schauspielerin (Frankreich)
    • Miguel Gomes, Regisseur (Portugal)
    • Corneliu Porumboiu, Regisseur (Rumänien)

    verleiht folgende Preise an die Kurzfilme:

    Concorso internazionale (Internationaler Wettbewerb)
    Pardino d’oro für den besten internationalen Kurzfilm (Goldener Pardino) SRG SSR idée suisse im Wert von CHF 10.000 an:

    A HISTORY OF MUTUAL RESPECT von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt, Portugal

    Pardino d’argento (Silberner Pardino) Kodak Preis, umgesetzt in Filmmaterial der Eastman Kodak im Gesamtwert von SFr. 12’000 zu gleichen Teilen an einen Schweizer Film und einen Film im Internationalen Wettbewerb an:

    POUR TOI JE FERAI BATAILLE von Rachel Lang, Belgien

    Locarno-Kurzfilmnominierung für die European Film Awards, Pianifica-Preis an den Kurzfilm eines europäischen Regisseurs, der in einem der beiden Wettbewerbe gezeigt wurde. Der Preis in der Höhe von CHF 2.000 ist von Studio Pianifica gestiftet und beinhaltet die Nominierung für die Kurzfilmkategorie der European Film Awards:

    DIARCHIA von Ferdinando Cito Filomarino, Italien

    Preis Film und Video Untertitelung, eine Untertitelung in drei mitteleuropäische Sprachen, gestiftet von der Firma Film und Video Untertitelung Gerhard Lehmann AG für einen Kurzfilm im nationalen und internationalen Wettbewerb:

    HÖSTMANNEN (Autumn Man) von Jonas Selberg Augustsén, Schweden

    Concorso nazionale (Nationaler Wettbewerb)

    Pardino d’oro für den besten Schweizer Kurzfilm, Swiss Life Preis in der Höhe von SFr. 10’000:

    KWA HERI MANDIMA (Good Bye Mandima) von Robert-Jan Lacombe

    Pardino d’argento (Silberner Pardino), Kodak Preis, umgesetzt in Filmmaterial der Eastman Kodak im Gesamtwert von SFr. 12’000 zu gleichen Teilen an einen Schweizer Film und einen Film im Internationalen Wettbewerb an:

    YURI LENNON’S LANDING ON ALPHA 46 von Anthony Vouardoux, Schweiz/Deutschland

    Action Light Preis für das beste Schweizer Nachwuchstalent in Form filmtechnischer Dienstleistungen im Wert von SFr. 41’000. Die Preisstifter sind Action Light, Avant-première, EgliFilm, Film Demnächst, Kodak, Sound Design Studio, Swiss Effects, Taurus Studio, Titra Film und Yak Film. Der Preis geht an:

    ANGELA von David Maye

    Preise der Jury Cinema e Gioventù – Pardi di domani

    Die Jury Cinema e Gioventù für die Sektion Pardi di domani setzt sich zusammen aus Matthias Schnyder, Heloise Dell’Ava, Tanya Bucher, Lydie Zanzen, Diego Benzoni, Zara Groh, Enrico Buletti, Jacopo Giulini, Sebastiano Piattini und Louis Klay.

    Das Preisgeld in Höhe von SFr. 3000 ist gestiftet vom Departement für Bildung, Kultur und Sport des Kantons Tessin und geht zu gleichen Teilen an einen Film aus dem nationalen Wettbewerb und dem internationalen Wettbewerb:

    Bester Kurzfilm im internationalen Wettbewerb:

    KHOUYA (Mon Frère) von Yanis Koussim, Algerien/Frankreich

    Besondere Erwähnung:

    ¿TE VAS? von Cristina Molino, Spanien

    Bester Kurzfilm im nationalen Wettbewerb:

    YURI LENNON’S LANDING ON ALPHA 46 von Anthony Vouardoux, Schweiz/Deutschland

    Besondere Erwähnung:
    DÜRÄ..! von Rolf Lang und Quinn Evan Reimann

    Die Jugendjury Concorso internazionale (Internationaler Wettbewerb)

    Die Jury: Simon Acevedo, Lena Bagutti, Matilde Beretta, Alina Bogdan, Filippo Demarchi, Orfeo Fumagalli, Jacopo Pelosato, Stefano Pelosato, Viola Poli, Matthias Staub, Giovanna Stella, Ferdinando Vella und Lydia Weyrich

    verleiht folgende Preise:

    Erster Preis (SFr. 6000), gestiftet vom Departement für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Tessin an:

    XU Xin für den Film KARAMAY, China

    Zweiter Preis (SFr. 4000), gestiftet vom Departement für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Tessin an:

    Daniele Gaglianone für den Film PIETRO, Italien

    Dritter Preis (SFr. 2000), gestiftet vom Departement für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Tessin an:

    Marian Crisan für den Film MORGEN, Frankreich/Rumänien/Ungarn

    Preis für Umwelt und Lebensqualität (SFr. 3000), gestiftet vom Kantonalen Departement des Gebietes für den Wettbewerbsfilm, der das Konzept «Umwelt ist Lebensqualität» am besten ausdrückt. Der Preis geht an:

    Benedek Fliegauf für den Film WOMB, Deutschland/Ungarn/Frankreich

    Prix du Public UBS
    Der Publikumspreis der Piazza Grande (SFr. 20’000) geht an den Film:

    THE HUMAN RESOURCES MANAGER von Eran Riklis, Israel/Deutschland/Frankreich

    Variety Piazza Grande Award
    Der Variety Piazza Grande Award wird durch eine Jury der Kritiker der amerikanischen Fachzeitschrift an einen Film aus dem Programm der Piazza Grande vergeben, der als Weltpremiere oder internationale Premiere gezeigt wird. Der Preis geht an ein Werk, das sowohl durch seine künstlerische Qualitäten als auch durch sein Potenzial in der Kinoauswertung besticht. Der Variety Piazza Grande Award geht an den Film:

    RARE EXPORTS: A CHRISTMAS TALE von Jalmari Helander, Finnland/Norwegen/Frankreich/Schweden:

    Jalmari Helander © Festival del film Locarno / Abram

    Jalmari Helander © Festival del film Locarno / Abram

    Preis FIPRESCI Jury der internationalen Filmkritiker

    Die Jury
    • Nicolas Bauche, Frankreich
    • Susanna Harutyunyan, Armenien
    • Adam Nayman, Kanada
    • Miroslaw Przylipiak, Polen
    • Nina Scheu, Schweiz

    verleiht ihren Preis für den besten Wettbewerbsbeitrag an:

    HAN JIA (Winter Vacation) von LI Hongqi, China

    Besondere Erwähnung:

    KARAMAY von XU Xin, China

    Preis der Ökumenischen Jury

    Die Jury

    • Cynthia Chambers, USA
    • Dr. Charles Martig, Schweiz
    • Rev. Angelika Obert, Deutschland
    • Rev. Michael Otrisal, Tschechien
    • Théo Peporte, Luxemburg
    • Waltraud Verlaguet, Frankreich

    Der Preis ist mit SFr. 20’000 dotiert und wird für die Filmdistribution in der Schweiz vergeben. Das Preisgeld stellen die evangelisch-reformierten und die römisch-katholischen Kirchen der Schweiz zur Verfügung. Der Preis geht an:

    MORGEN von Marian Crisan, Frankreich/Rumänien/Ungarn

    Besondere Erwähnungen:

    HAN JIA (Winter Vacation) von LI Hongqi, China
    KARAMAY von XU Xin, China

    Prix FICC / IFFS – International Federation of Film Societies, Dachorganisation der Filmclubs und nichtkommerziellen Kinos

    Die Jury
    • Fabio Gramegna, Schweiz
    • Barbara Fischer-Rittmeyer, Deutschland
    • Cristian Carmosino, Italien

    verleiht den Don Quijote Preis an:

    MORGEN von Marian Crisan, Frankreich/Rumänien/Ungarn

    Besondere Erwähnung:

    KARAMAY von XU Xin, China

    CICAE Prix Art & Essai – Confédération Internationale des Cinémas d’Art & d’Essai, Preis des internationalen Verbands der Arthouse-Kinos.

    Die Jury
    • Marianne Piquet, Frankreich
    • Léa Morin, Marokko
    • Svantje Wascher, Deutschland

    verleiht den Art & Essai CICAE-Preis an:

    BELI BELI SVET (White White World) von Oleg Novkovic, Serbien/Deutschland/Schweden

    SRG SSR idée suisse/Semaine de la critique Preis 2010

    Die Jury
    • Walter Hügli, Schweiz
    • Neptune Ravar Ingwersen, Schweiz
    • Luis Martinez Lopez, Spanien

    verleiht den Preis SRG SSR idée suisse/Semaine de la critique, dotiert mit SFr. 8000, an:

    REINDEER SPOTTING – ESCAPE FROM SANTALAND von Joonas Neuvonen, Finnland

    Besondere Erwähnungen:

    BLOOD CALLS YOU von Linda Thorgren, Schweden
    THE FURIOUS FORCE OF RHYMES von Joshua Litle, Frankreich/USA

    Topics: Allgemein, awards, Film, Filmfestival | Kommentare deaktiviert für Locarno 10: Goldener Leopard für Li Hongqi – Die Preise 2010

    Keine Kommentare

    No comments yet.

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons