Filmpodcast Nr. 244: Superhelden, The Green Lantern, Beginners, Todd McCarthy

Die Grünen kommen! 'The Green Lantern' © Warner Bros
Die Grünen kommen! 'The Green Lantern' ©Warner Bros.

Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Diese Woche gegensätzlich: Sennhauser über Superhelden wie The Green Lantern, aber auch über Beginners von Mike Mills. In Reflexe haben wir die Archivkiste geöffnet und eine 10jährige Sendung Martin Walders mit dem Ex-Chefkritiker von Variety, Todd McCarthy, ausgegraben. Dazu Kurztipps und Tonspur.

Saugen: Filmpodcast Nr. 244 (Rechtsklick für Download). Hören:


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Die Unverpassbaren, Woche 31

Christopher Plummer und Ewan McGregor in 'Beginners' ©UPI
Christopher Plummer und Ewan McGregor in 'Beginners' ©UPI

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

  1. Beginners von Mike Mills. Ein formal überraschender, inhaltlich rührender und erzählerisch vergnüglicher Film über und für Erwachsene.
  2. Klitschko von Sebastian Dehnhardt. Als Dokfilm über die boxenden Brüder fast schon ein Fanfilm. Aber gerade darum selbst für Verächter des Sports zu empfehlen.
  3. Lo mas importante de la vida es no haber muertovon Olivier Pictet, Marc Recuenco und Pablo Martín Torrado. Ein raffiniertes Vexierbild, ein fast schon psychotischer Blick in die Zeit der Franco-Diktatur in Spanien.
  4. Carlos von Oliver Assayas. Hundertachtundachtzig überaus intensive Minuten aus dem Leben eines exemplarischen 70er-Jahre Terroristen, ein Fernsehexperiment als Kinoüberraschung.
  5. The Beaver von Jodie Foster. Mel Gibson spielt seinen eigenen Wahnsinn in diesem cleveren und überraschend grotesken Film.

Im Filmpodcast morgen mehr zu Klitschko und zu Bridesmaids .

Edouard Waintrop übernimmt die Quinzaine des réalisateurs in Cannes

Edouard Waintrop bei der FIFF-PK 2009 ©sennhauser

Jetzt ist das Stühlerücken vorerst wieder beendet. Edouard Waintrop, während 26 Jahren Filmjournalist bei der französischen  Libération, übernimmt die Leitung der Quinzaine des réalisateurs, der alternativen Reihe am Filmfestival von Cannes – also jene Sektion, die der aktuelle Locarno-Chef Olivier Père geleitet hatte, bevor er in die Schweiz berufen wurde. Seine Sporen als Festivalleiter hat sich Waintrop am Festival in Fribourg abverdient, wo er nun vom Genfer Filmjournalisten Thierry Jobin abgelöst wird.

Filmpodcast Nr. 243: Klitschko, Bridesmaids, Alfred Hitchcock.

Survival of the fitting: Rose Byrne, Maya Rudolph, Kristen Wiig und Ellie Kemper in 'Bridesmaids' ©Universal

Kino im Kopf mit: Michael Sennhauser, dem Klitschko-Dokumentarfilm, der Chick-Comedy Bridesmaids und mit einem exklusiven, deutschsprachigen Kurzinterview mit Alfred Hitchcock. Und wie immer mit Kurztipps und Tonspur.

Saugen: Filmpodcast Nr. 243 (Rechtsklick für Download). Hören:


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Die Unverpassbaren, Woche 30

Vitali und Wladimir Klitschko mit ihren Eltern ©filmcoopi
Vitali und Wladimir Klitschko mit ihren Eltern ©filmcoopi

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

  1. Klitschko von Sebastian Dehnhardt. Als Dokfilm über die boxenden Brüder fast schon ein Fanfilm. Aber gerade darum selbst für Verächter des Sports zu empfehlen.
  2. Lo mas importante de la vida es no haber muerto von Olivier Pictet, Marc Recuenco und Pablo Martín Torrado. Ein raffiniertes Vexierbild, ein fast schon psychotischer Blick in die Zeit der Franco-Diktatur in Spanien.
  3. Carlos von Oliver Assayas. 188 überaus intensive Minuten aus dem Leben eines exemplarischen 70er-Jahre Terroristen, ein Fernsehexperiment als Kinoüberraschung.
  4. The Beaver von Jodie Foster. Mel Gibson spielt seinen eigenen Wahnsinn in diesem cleveren und überraschend grotesken Film.
  5. Les femmes du 6e étage von Philippe Le Guay. Die Magie der Hausangestellten, Mary Poppins für Erwachsene.

Im Filmpodcast morgen mehr zu Klitschko und zu Bridesmaids . Und ein kurzes Interview mit Alfred Hitchcock von 1960 – auf Deutsch!

Harry Potter Timeline

NYT Potter Timeline sct

Die New York Times, immer gut für interaktive Webspielereien, hat eine nette Timeline mit Events aus der nun doch schon über zwanzigjährigen (!) Potter-Geschichte online. Von Rowlings erster Idee 1990 über den Abschluss des ersten Buches 1995 und die lange Suche nach einem Verlag bis zum achten und letzten Film, der jetzt läuft, gibt es einiges zu klicken. Mir ist dabei die Sehnsucht nach dem damals noch reinen Vergnügen beim Lesen des ersten Buches wieder hochgekommen.

Filmpodcast Nr. 242: Harry Potter VIII, Lo mas importante de la vida es no haber muerto

'Harry Potter and the Deathly Hallows 2' ©2011 Warner Bros. Ent
'Harry Potter and the Deathly Hallows 2' ©2011 Warner Bros. Ent

Kino im Kopf mit Michael Sennhauser. Besprochen: Der neue Harry Potter and the Deathly Hallows, Part 2 in 3D und Lo mas importante de la vida es no haber muerto. Dazu ein Blick auf die Potter-Franchise. Und schliesslich – wie immer – Kurztipps und Tonspur.

Saugen: Filmpodcast Nr. 242 (Rechtsklick für Download). Hören:

 


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Filmpodcast Nr. 240 und 241: Tambien la lluvia, Lidice, NIFFF, Eli Roth, The Beaver

Anaïs Emery, die Direktorin des NIFFF ©nifff
Anaïs Emery, die Direktorin des NIFFF ©nifff

Während meines Urlaubs hat Kollegin Brigitte Häring die Podcasts weitergeführt, aber ich habe sie nicht im Blog verlinkt. Der Vollständigkeit halber folgen hier nach dem Sprung die beiden letzten, sehr hörenswerten Ausgaben, unter anderem mit der NIFFF-Berichterstattung, mit Anaïs Emery und mit Eli Roth: „Filmpodcast Nr. 240 und 241: Tambien la lluvia, Lidice, NIFFF, Eli Roth, The Beaver“ weiterlesen