Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    No Copyright – zur Abschaffung des Urheberrechts nach Joost Smiers

    Von Michael Sennhauser | 18. September 2012 - 07:09

    Joost Smiers, Christophe Germann © Montage sennhauser

    Joost Smiers, Christophe Germann © Montage sennhauser

    Die komplette Abschaffung des Copyrights fordert der holländische Kultur-Theoretiker Joost Smiers in seiner Streitschrift. Das wäre das Ende bestehender Medienkonglomerate, das Ende Hollywoods und der Musikindustrie, meint Smiers. Und der Anfang einer neuen kulturellen Vielfalt. Ich diskutiere Smiers‘ Thesen mit dessen Schweizer Kollegen und Freund, dem Genfer Urheberrechtsspezialisten Christophe Germann.

    Würden Schriftsteller und Komponisten verhungern und das grosse Unterhaltungskino zu einer fernen Erinnerung, wie die Copyright-Lobby diese Zukunft schildert? Oder würde dank staatlicher Förderung und freiem Wissensaustausch eine komplett neue Zivilisation entstehen, wie sie sich die Utopisten und Parteigänger der Piraten erträumen?

    Hören:

    Saugen: MP3, 12.1 MB (Rechtsklick für Download)

    Topics: Film, Filmbusiness, Filmpolitik, podcast, Sendungshinweis | 1 Kommentar »

    1 Kommentar

    1. Ich verstehe nicht, wie ein „Experte“ zu Copyright so undifferenziert zu Kim Dotcom reden kann. Und dann noch dies: http://www.golem.de/news/interview-mit-filesharing-forschern-megaupload-schliessung-nutzte-nur-den-mainstream-filmen-1211-95969.html

      Kommentar by Patric — 27. November 2012 @ 20:23

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons