Die Unverpassbaren, Woche 08 – 2014

Ursina Lardi in 'Traumland' von Petra Volpe © Filmcoopi
Ursina Lardi in ‚Traumland‘ von Petra Volpe © Filmcoopi

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

  1. Traumland von Petra Volpe. Zürich eiskalt. Diverse Menschen verraten sich und eine junge Strassenprostituierte im Verlaufe des Vorweihnachtstages. Ein glasklarer, eisiger, unerbittlicher Film.
  2. L’escale von Kaveh Bakhtiari. Keine schöne Arbeit, dieser Dokumentarfilm über eine Gruppe von Männern, im griechischen Limbo, zwischen der unmöglich gewordenen Heimat und dem kaum erreichbaren Europa. Aber unausweichlich.
  3. Der Goalie bin ig von Sabine Boss. Ein kleines Schweizer Filmwunder. Der Mundartroman von Pedro Lenz und der Film überlagern sich in der Erinnerung zu einer untrennbaren melancholisch stimmigen Einheit.
  4. 12 Years a Slave von Steve McQueen. Der schwarze britische Künstler zeigt dem immer noch weissen Hollywood, wie ein Film über Sklaverei schon längst hätte sein können.
  5. Nebraska von Alexander Payne. Der Mann, der About Schmidt mit Nicholson erzählte, klaut uns jetzt das Herz mit Bruce Dern als altem Sack on the Road. Knochentrockene Contempo-Americana.

Morgen im Filmpodcast mehr zu Traumland und zu Alphabet .