Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Die Unverpassbaren, Woche 14 – 2017

    Von Michael Sennhauser | 6. April 2017 - 08:11

    © Praesens

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

    1. Staatenlos – Klaus Rózsa, Fotograf von Erich Schmid. Rechtsstaat ist relativ. Auch und gerade in der Schweiz. Das zeigt dieser sorgfältige Dokumentarfilm über den unbequemen jugendbewegten Zürcher Fotografen mit ungarischen Wurzeln, dem die Einbürgerung aus politischen Gründen immer wieder verweigert wurde.
    2. The Other Side of Hope von Aki Kaurismäki. Ein syrischer Flüchtling aus Aleppo findet Unterschlupf bei der Belegschaft eines Restaurants in Helsinki. Teil zwei von Kaurismäkis Flüchtlingstrilogie ist lakonisch, absurd und warmherzig wie gewohnt.
    3. Moka von Frédéric Mermoud. Eine Frau aus Lausanne sucht in Evian den fahrerflüchtigen Mörder ihres Sohns. Ein ausgeklügeltes Psychodrama mit Emmanuelle Devos und Nathalie Baye als absolut ebenbürtige Gegen- und Zusammenspielerinnen.
    4. Parents (Forældre) von Christian Tafdrup. Nach dem Auszug ihres Sohnes verwandelt sich ein Paar in ihre jüngeren Egos von damals. Erst witzig dann gruslig geht der Film unter die Haut, und versöhnt schliesslich auf radikale Art mit dem Älterwerden. Indem er den Jugendlichkeitswahn zum Wahnsinn erklärt.
    5. After the Storm von Hirokazu Kore-Eda. Nach einem Anfangserfolg als Schriftsteller verspielt der geschiedene Ryota das Geld, das er als Privatdetektiv verdient, auf der Rennbahn. Aber eigentlich möchte er seine Familie zurück. Kore-edas Filmgeschichten werden immer alltäglicher. Und immer perfekter, weil er einem jede Figur gleich nahe ans Herz bringt.

    Im Filmpodcast morgen: Staatenlos – Klaus Rózsa, Fotograf; Tiger Girl Ella Rumpf, …
    .

    Topics: Die Unverpassbaren, Film, Filmbesprechung | Kein Kommentar »

    Keine Kommentare »

    No comments yet.

    RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

    Leave a comment

    Simple Share Buttons