Filmpodcast Nr. 581: Ága, Kurzfilmtage Winterthur, Genesis 2.0, Christian Frei

‚Love You More‘ von Sam Taylor-Wood, Grossbritannien 2007

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Ága ist ein Film über ein altes Inuit-Paar in der endlosen sibirischen Eissteppe. An den Kurzfilmtagen Winterthur heisst es noch bis Sonntag: «This Is Britain». Und in Christian Freis Film Genesis 2.0 dreht sich alles um Mammuts.
Ausserdem haben wir wie immer eine kleine Tonspur. Und natürlich die Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 581 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 45 – 2018

‚Ága‘ von Milko Lazarov © trigon

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Ága von Milko Lazarov. Ein niederschmetternd schöner Film über die letzten Dinge und das Vergessen, gegen das sich ein altes Inuit-Paar stemmt.
  2. Genesis 2.0 von Christian Frei und Maxim Arbugaev. Zwei Abenteuerfilme in einer Dokumentation. Die Jagd nach Mammuth-Stosszähnen im auftauenden Permafrost. Und die Jagd nach dem Gen-Code, mit dem sich Gottes Schöpfung verbessern liesse. Pathos mit einem Hauch Zukunfts-Grusel.
  3. Welcome to Zwitscherland von Marc Tschudin. Wie das Land, so die Vögel, behauptet der Dokfilm. Und löst das spektakulär und unterhaltsam ein, seinem überflüssigen Off-Kommentar zum Trotz.
  4. Woman at War von Benedikt Erlingsson. Eine 50jährige Isländerin als heimliche Ökoterroristin. Ein erfinderisches, schelmisches Stück Kino über eine charismatische Kämpferin vor sagenhafter Kulisse.
  5. Pájaros de verano – Birds of Passage von Ciro Guerra & Cristina Gallego. Indigene Mythen und Gebräuche verwoben mit jenen des Godfather-Genres. Raffiniert und spannend, brutal und episch.

Und im Filmpodcast morgen:  Ága, Kurzfilmtage Winterthur, Genesis 2.0 und Christian Frei

Filmpodcast Nr. 580: Woman at War, Der Unschuldige, Welcome to Zwitscherland

‚Der Unschuldige‘ von Simon Jaquemet © Ascot-Elite

Aus Island kommt der bisweilen komische Thriller Woman at War. Vom Schweizer Simon Jaquemet Der Unschuldige, und ebenfalls aus der Schweiz der ungewöhnliche Dokfilm Zwitscherland. Wir haben wie immer eine kleine Tonspur. Und natürlich die Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 580 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 44 – 2018

‚Woman at War‘ © filmcoopi

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Welcome to Zwitscherland von Marc Tschudin. Wie das Land, so die Vögel, behauptet der Dokfilm. Und löst das spektakulär und unterhaltsam ein, seinem überflüssigen Off-Kommentar zum Trotz.
  2. Woman at War von Benedikt Erlingsson. Eine 50jährige Isländerin als heimliche Ökoterroristin. Ein erfinderisches, schelmisches Stück Kino über eine charismatische Kämpferin vor sagenhafter Kulisse.
  3. Pájaros de verano – Birds of Passage von Ciro Guerra & Cristina Gallego. Indigene Mythen und Gebräuche verwoben mit jenen des Godfather-Genres. Raffiniert und spannend, brutal und episch.
  4. Becoming Animal von Peter Mettler & Emma Davie. Ein animistisch-dokumentarisches Naturabenteuer voller Erkennen und mit einiger Ironie. Spektakulär, raunend, staunend.
  5. Blaze von Ethan Hawke. Ein brillanter, sehnsuchtsvoller Film über den unbekannten, früh verstorbenen Singer/Songwwriter Blaze Foley, inszeniert als augenzwinkernde Legendenbildung mit hinreissender Besetzung.

Und im Filmpodcast morgen: Zwitscherland, Woman at War, Der Unschuldige.

Filmpodcast Nr. 579: Pájaros de verano, Plaire aimer et courir vite, Becoming Animal

‚Becoming Animal‘ © Outside the Box

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Heute mit dem kolumbianischen Vor-Mafiafilm Pájaros de verano, dem französischen Drama Plaire, aimer et courir vite und dem naturphilosophischen Essayfilm Becoming Animal. Dazu gibts eine Tonspur aufs Ohr und die fünf Kurztipps für Unentschiedene.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 579 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 43 – 2018

Natalia Reyes als Zaida in ‚Birds of Passage‘ © trigon

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Pájaros de verano – Birds of Passage von Ciro Guerra & Cristina Gallego. Indigene Mythen und Gebräuche verwoben mit jenen des Godfather-Genres. Raffiniert und spannend, brutal und episch.
  2. Becoming Animal von Peter Mettler & Emma Davie. Ein animistisch-dokumentarisches Naturabenteuer voller Erkennen und mit einiger Ironie. Spektakulär, raunend, staunend.
  3. Blaze von Ethan Hawke. Ein brillanter, sehnsuchtsvoller Film über den unbekannten, früh verstorbenen Singer/Songwwriter Blaze Foley, inszeniert als augenzwinkernde Legendenbildung mit hinreissender Besetzung.
  4. The Guilty von Gustav Möller.  Ein Telefon-Thriller aus Dänemark, konzeptuell am Podcast orientiert, aber voll auf der Leinwand. Spannend, irreführend, packend.
  5. Leave No Trace von Debra Granik. Ein Vater lebt mit seiner Tochter versteckt im Wald, bis die beiden zufällig entdeckt werden und die Vormundschaftsbehörde eingreift. Individuelle Freiheit vs. gesellschaftliche Norm, subtil inszeniert, zwischen Thoreaus «Walden» und zeitgenössischer Aussteigerromantik.

Und im Filmpodcast morgen: Birds of Passage, Plaire, aimer et courir vite, Becoming Animal mit Peter Mettler.

Filmpodcast Nr. 578: The Guilty, Subito, Blaze, Ethan Hawke und Ben Dickey

‚Blaze‘ Ben Dickey, Alia Shawkat © Look Now!

Heute mit dem dänischem Telefon-Thriller The Guilty, mit der Schweizer Polaroid-Doku Subito und Ethan Hawkes Musiker-Legenden-Stück Blaze. Dazu hören wir auch Regisseur Ethan Hawke und seinen Hauptdarsteller Ben Dickey. Und natürlich legen wir auch wieder eine passende Tonspur aus. Und sagen kurz und bündig, was sich lohnt.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 578 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 42 – 2018

Asger (Jakob Cedergren) in ‚The Guilty‘ © Ascot-Elite

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Blaze von Ethan Hawke. Ein brillanter, sehnsuchtsvoller Film über den unbekannten, früh verstorbenen Singer/Songwwriter Blaze Foley, inszeniert als augenzwinkernde Legendenbildung mit hinreissender Besetzung.
  2. The Guilty von Gustav Möller.  Ein Telefon-Thriller aus Dänemark, konzeptuell am Podcast orientiert, aber voll auf der Leinwand. Spannend, irreführend, packend.
  3. Leave No Trace von Debra Granik. Ein Vater lebt mit seiner Tochter versteckt im Wald, bis die beiden zufällig entdeckt werden und die Vormundschaftsbehörde eingreift. Individuelle Freiheit vs. gesellschaftliche Norm, subtil inszeniert, zwischen Thoreaus «Walden» und zeitgenössischer Aussteigerromantik.
  4. Der Läufer von Hannes Baumgartner. Wie wird ein Mann zum Mörder, wie explodiert das Innere sinnlos ins Äussere? Ein präziser Versuch, einem realen Gewalttäter fiktiv zu folgen. Mit einem starken Max Hubacher in der zentralen Rolle.
  5. Lazzaro felice von Alice Rohrwacher. Vorindustrielle de-facto-Leibeigenschaft kontrastiert mit aktueller Arbeitslosigkeit in dieser hinreissenden Italien-Traum-Skizze: märchenhaft verspielt, ein bisschen oeko-esoterisch, ein wenig satirisch und ausufernd figurenreich fantasievoll.

Und im Filmpodcast morgen Subito – Das Sofortbild, Blaze, The Guilty.

BLAZE von Ethan Hawke

Alia Shawkat, Ben Dickey © Look Now!

Ethan Hawke kennt man vor allem als Schauspieler, etwa aus Linklaters Before Sunrise/Sunset/Midnight-Filmen mit der Französin Julie Delpy. Er schreibt aber auch, und nun kommt mit Blaze ein sehr ungewöhnlicher Musiker-Film von ihm ins Kino. Blaze erzählt aus dem Leben des Country-Singer/ Songwriter Blaze Foley, der 1989 erschossen wurde und schon zu Lebzeiten eher ein Geheimtipp war, eine rebellische Legende. „BLAZE von Ethan Hawke“ weiterlesen

Filmpodcast Nr. 577: Fahrenheit 11/9, Yvette Z’Graggen, Frenemy, Festival de l’Aube

Michael Moore ist wieder da, diesmal mit einem dringlichen Aufruf, die USA als Demokratie zu retten, mit seinem Fahrenheit 11/9. In der Schweiz erinnert derweil Frédéric Gonseth an die Radiojournalistin und Autorin Yvette Z’Graggen mit einem sehr schönen Dokumentarfilm. Hanna-Barbera haben das Prinzip der «Frenemies» cartoon-serialisiert. Und eine Tonspur haben wir wieder und die Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 577 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren.