Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • Filmpodcast Nr. 519: Filmfestival Cannes, Eshtebak-The Clash, Maya Deren, Roger Moore

    Von Brigitte Häring | 26. Mai 2017 - 08:15

    Roger Moore in seiner ersten grossen Serienrolle als Ritter ‚Ivanhoe‘

    Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Auch diese Woche der Blick an die Côte dAzur, von wo Michael Sennhauser über das Filmfestival Cannes berichtet. Im Kino neu läuft der ägyptische Film Eshtebak–The Clash, den Hannes Nüsseler bespricht. Rebecca Hillauer widmet der Filmpionierin Maya Deren ein kleines Porträt und wir sagen Adieu Roger Moore. Dazu in dieser Rolle unsere fünf Kurztipps und das Tonspurrätsel.

    Hören:

    Saugen: Filmpodcast Nr. 519 (Rechtsklick für Download)


    filmpodcast

    Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

    Themen: Film, podcast | Kein Kommentar »

    Cannes 17:
    GOOD TIME von Joshua und Ben Safdie

    Von Michael Sennhauser | 25. Mai 2017 - 15:20

    Robert Pattinson in ‚Good Time‘ von Josh und Benny Safdie © ad vitam

    Als «Strassen-Opern» wurden die Filme der New Yorker Safdie-Brothers schon bezeichnet. In gewissem Sinne trifft das ihr jüngstes, sehr lautes und einigermassen sinnloses Produkt ganz gut.

    Robert Pattinson spielt (wieder einmal sehr eindimensional) einen jungen Mann namens Connie Nikas, der zu Beginn des Films seinen offensichtlich geistig behinderten Bruder aus einer Therapie-Session holt und gleich zu einem amateurhaften Banküberfall mitnimmt. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: KROTKAYA – A Gentle Creature – von Sergei Loznitsa

    Von Michael Sennhauser | 25. Mai 2017 - 14:39

    Vasilina Makovtseva ist ‚A Gentle Creature‘ – ‚Krotkaya‘ für Sergei Loznitsa © Slot Machine

    Der in Deutschland lebende Ukrainer Sergei Loznitsa hat seinen jüngsten Film unter den Titel einer Dostojewski-Kurzgeschichte gestellt. Aber eigentlich ist Krotkaya das düstere Remake seines vergleichsweise komischen ersten Cannes Filmes Schastye moe von 2010.

    Damals schickte er einen jungen Lastwagenchauffeur auf eine zunehmend düstere und gewaltgeprägte Odyssee, immer getragen von einem komischen absurden Ton. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Die Unverpassbaren, Woche 21 – 2017

    Von Michael Sennhauser | 25. Mai 2017 - 06:35

    ‚Esthtebak – Clash‘ von Mohamen Diab © cineworx

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

    1. Esthtebak – The Clash von Mohamen Diab. Der Film über Ägypten, sechs Jahre nach der Revolution. Packendes Kammerspiel über das Trauma einer Nation, humanistisch, nicht nur gut gemeint, auch besonders gut gemacht.
    2. Une vie ailleurs von Olivier Peyon. Spannendes Kindsrückentführungs-Drama. Kein Film Noir, sondern eher ein Film Lumineux über wahre Mutterliebe, mit höchst dramatischen Sequenzen zwar, aber auch mit einem grundlegenden Glauben an das Gute im Menschen.
    3. Mister Universo von Tizza Covi und Rainer Frimmel. Eine bestechende Dokufiktion mitten aus der verschwindenden Welt italienischer Schausteller- und Zirkusfamilien.
    4. Get Out von Jordan Peele. Für Chris entwickelt sich das Wochenende auf dem Anwesen der reichen Eltern seiner weissen Freundin zunehmend beängstigend. Eine Gesellschaftssatire im Gewand eines Genre-Films, beissend und spöttisch.
    5. The Handmaiden von Park Chan-Wook. Ein englischer Roman, in historisch koreanisch-japanische Gefielde transponiert, kühl, distanziert, mit erotischer Täuschung und skrupellos überwältigender Bildkraft.

    Im Filmpodcast morgen: Clash, Roger Moore, Filmfestival Cannes.

    Themen: Die Unverpassbaren, Film, Filmbesprechung | Kein Kommentar »

    Cannes 17: THE BEGUILED von Sofia Coppola

    Von Michael Sennhauser | 24. Mai 2017 - 17:41

    Nicole Kidman in ‚The Beguiled‘ von Sofia Coppola © Universal

    So richtig zur Sache geht es in dem Moment, in dem Nicole Kidman mit blutbeflecktem Rock und schmalen Lippen Kirsten Dunst auffordert: «Bring me the anatomy book!» Spätestens hier ist Sofia Coppolas Remake des Don Siegel/Clint Eastwood-Klassikers von 1971 wirklich «Southern Gothic» vom Feinsten.

    Aber wirklich sehen lassen kann sich auch schon die langsam hochgekochte Geschichte davor. Mitten im amerikanischen Bürgerkrieg hüpft ein Schulmädchen mit Zöpfen und Körbchen durch den Wald. Sie sucht Pilze, findet aber einen Nordstaaten-Soldaten mit verwundetem Bein. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: RODIN von Jacques Doillon

    Von Michael Sennhauser | 23. Mai 2017 - 22:53

    Vincent Lindon als Rodin © praesens

    Am Ende der Pressevorführung in Cannes heute rief ein entnervter französischer Kollege etwas von «Schulkino» in den Saal und traf damit wohl den Nerv vieler Cannes-Pilger. Was hat dieser hochkonventionelle Künstlerfilm im Wettbewerb dieses Festivals verloren?

    Jacques Doillon hat schon vieles gewagt in seiner Karriere, aber Rodin aus der Perspektive Rodins? Camille Claudel, die wir dank Isabelle Adjani seit 1988 schon ganz anders kennen, und die wir über Bruno Dumont und mit Juliette Binoche in Camille Claudel 1915 noch einmal anders kennen lernten, nun plötzlich als isolierte Psychotante? Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: HIKARI (Radiance) von Naomi Kawase

    Von Michael Sennhauser | 23. Mai 2017 - 17:33

    Ayame Misaki als Misako Ozaki © filmcoopi

    Naomi Kawase zählt seit Jahren zu meinen Cannes-Favoriten, ihre poetischen, wind- und lichtdurchzogenen Filme haben eine überaus persönliche Wirkung.

    Aber mit Hikari hat sie auf ihre enigmatische, zurückhaltende Erzählweise verzichtet und fährt schon in der ersten Sequenz lebens- und kinometaphorisch ein. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: THE KILLING OF A SACRED DEER von Yorgos Lanthimos

    Von Michael Sennhauser | 22. Mai 2017 - 16:24

    Colin Farrell in ‚The Killing of a Sacred Deer‘ © haut et court

    Dass Lanthimos‘ The Lobster bei uns nie richtig ins Kino gekommen ist, bleibt eine Schande. Sein Dogtooth war 2009 eine der grossen Entdeckungen hier in Cannes, damals noch in UCR (Un certain regard). Aber dieses Jahr, so dachten viele, ist Lanthimos fällig für eine Palme.

    Die Chancen stehen gut für The Killing of a Sacred Deer. Das ist seit langem der wuchtigste, erschütterndste und strengste Film, und klar der erste Gänsehaut-Kandidat im diesjährigen Wettbewerb. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: HAPPY END von Michael Haneke

    Von Michael Sennhauser | 22. Mai 2017 - 15:40

    Jean-Louis Trintignant © filmcoopi

    Die erste Einstellung von Hanekes neuem Film ist eine Ansage. Das Bild ist hoch und schmal: Ein vertikales Mobiltelefon-Video.

    Eine Frau seht am Ende eines dunklen Ganges im Badezimmer und putzt die Zähne. Über dem Bild Kommentare: «Gurgeln» – «Ausspucken» – «Haare» – «Licht aus» – «Bett». Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    Cannes 17: THE MEYEROWITZ STORIES von Noah Baumbach

    Von Michael Sennhauser | 21. Mai 2017 - 16:35

    Dustin Hoffman und Emma Thompson © Netflix

    Adam Sandler und Ben Stiller sind die Halbbrüder Meyerowitz, Dustin Hoffman spielt ihren Vater, Emma Thompson dessen dritte Frau.

    Nein, das ist keine Klamauk-Komödie. Adam Sandler habe ich noch nie so ernsthaft und gut gesehen, Emma Thompson selten so betrunken. Und Dustin Hoffmann? Nun, in Little Big Man war er schon älter. Aber eigentlich war er noch nie so alt und grantelig und rührend und hilflos und zugleich unausstehlich. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in, Schauspieler/in | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »
    Simple Share Buttons