Filmpodcast Nr. 446: Dheepan, Wintergast, James Bond in Spectre, Countdown

1 Léa Seydoux in 'Spectre' © Disney

Dheepan ist im Kino, der Siegerfilm vom letzten Cannes-Filmfestival. Aus der Schweiz kommt der faszinierende Wintergast. Und in Spectre gibt Daniel Craig einmal mehr den James Bond. Ausserdem verraten wir, wer den Countdown erfunden hat; wir geben die beliebten Kurztipps. Und wir legen eine neue Tonspur aus.

Léa Seydoux in 'Spectre' © Disney
Léa Seydoux in ‚Spectre‘ © Disney

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 446 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Die Unverpassbaren, Woche 44 – 2015

'Wintergast' von Andy Herzog und Matthias Günter © Look now
‚Wintergast‘ von Andy Herzog und Matthias Günter © Look now

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Dheepan von Jacques Audiard. Der einzige Franzose, dem überhöhtes, mythenträchtig melodramatisches Kino mit sozialer Relevanz gelingt. Ein Migrantenschicksal in der Banlieue, ein Soldat, der dem Krieg entkommen ist, bloss, um in einem anderen zu landen — in Frankreichs Vorstädten.
  2. Wintergast von Matthias Günter und Andy Herzog. Ein «halbdokumentarisches Guerilla-Projekt» als starke Hommage an Christian Schochers Reisender Krieger und damit zugleich selber ein neuer Schweizer Schwarzweiss-Klassiker.
  3. Lamb von Yared Zeleke. Ein Junge und sein Lamm: Eine Coming of Age Geschichte, die in einfachen poetischen Bildern Einblicke in die Äthiopische Kultur und ihre Gegensätze bietet. Wertvoller Film, angereichert mit viel leisem Humor.
  4. La vanité von Lionel Baier. Sorgsam komponiertes und brilliant interpretiertes Kammerspiel über das Sterben. Nicht makaber und zynisch, sondern fein und ironisch.
  5. Amateur Teens von Niklaus Hilber. Einblicke in das Sexualleben von Zürcher Schülern, in dem Schein mehr zählt als Sein. Nichts Neues, aber immer wieder guter Stoff für Dramen. Und darum als klassische Tragödie in fünf Akten erzählt, toll inszeniert, toll gespielt.

Im Filmpodcast morgen: Dheepan, James Bond in Spectre, Wintergast  und der Erfinder des Countdowns.

Filmpodcast Nr. 445: Lamb, La vanité, geschwedete Filme

Ephraïm (Rediat Amare) mit seinem Lamm im Film 'Lamb' © trigon
Ephraïm (Rediat Amare) mit seinem Lamm im Film ‚Lamb‘ © trigon

Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Und mit Beiträgen von Georges Wyrsch. Er hat mit Yared Zeleke gesprochen, dem Regisseur des äthiopischen Films Lamb. Und mit Lionel Baier über dessen neuen Spielfilm La vanité. Ausserdem erklärt er, was es bedeutet, wenn man einen Film «schwedet». Daneben gibts von mir die Kurztipps und eine Tonspur zum Erraten.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 445 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Filmpodcast Nr. 444: Amateur Teens und Schellen-Ursli

Immer unter Gruppendruck: Schulmädchen in 'Amateur Teens' © Looknow
Immer unter Gruppendruck: Schulmädchen in ‚Amateur Teens‘ © Looknow

Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Heute ganz eidgenössisch: Das Schweizer Schuldrama Amateur Teens wurde am Zürich Film Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Georges Wyrsch hat den Regisseur Niklaus Hilber getroffen. Und wie man aus einem dünnen Bilderbuch einen ganzen Kinofilm macht, das hat Michael Sennhauser Stefan Jäger gefragt. Er hat das Drehbuch zum Schellen-Ursli von Xavier Koller geschrieben. Ausserdem in dieser Filmrolle: eine Tonspur zum Erraten und unsere fünf Kurztipps der Woche.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 444 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Filmpodcast Nr. 443: Er ist wieder da, The Martian, The Wolfpack, Chantal Akerman, Ronald Zehrfeld.

'Er ist wieder da': Franziska Wulf und Oliver Masucci © Pathé Films
‚Er ist wieder da‘: Franziska Wulf und Oliver Masucci © Pathé Films

Er ist wieder da lässt Adolf Hitler auf das zeitgenössische Berlin los. In The Martian muss Matt Damon schon wieder aus dem Weltall gerettet werden. The Wolfpack erzählt von sechs Brüdern und einer Schwester, die in New York mehr oder weniger unter Hausarrest aufgewachsen sind. Chantal Akerman ist gestorben. Und von Ronald Zehrfeld, dem Karl Angermann in Der Staat gegen Fritz Bauer, wollte ich wissen, wie er in seiner Schulzeit in der DDR mit der Nazi-Zeit konfrontiert worden ist. Dazu wie immer ein Stück Tonspur und die Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 443 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Die Unverpassbaren, Woche 41 – 2015

Tom Courtenay und Charlotte Rampling in '45 Years' © filmcoopi
Tom Courtenay und Charlotte Rampling in ’45 Years‘ © filmcoopi

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. The Martian von Ridley Scott. Auch wenn der Ausgang dieser Mars-Robinsonade absehbar bleibt: Das 3D-Spektakel ist borderline-ironisch und in seiner demonstrativen Wissenschaftsgläubigkeit einfach unterhaltsam.
  2. 45 Years von Andrew Haigh. Nach 45 Ehejahren verändert ein kurzer Brief den Blick auf die ganze gemeinsame Vergangenheit. Tom Courtenay und Charlotte Rampling sind grossartig, der Film ist so britisch wie wunderbar.
  3. Der Staat gegen Fritz Bauer von Lars Kraume. Der hessische Generalstaatsanwalt kämpft gegen das Vergessen und die Altnazi-Seilschaften in Adenauers Deutschland. Dramatisch und erhellend, und Dank Burghart Klaussner und Ronald Zehrfeld auch sehr überzeugend.
  4. Inside Out von Pete Docter. Die personifizierten Gefühle im Kopf einer Elfjährigen geraten aneinander, die Pubertät zeichnet sich ab und die Traurigkeit erweist sich als keineswegs überflüssig im Leben des Mädchens. Animierende Animation vom Feinsten.
  5. Une jeunesse allemande von Jean-Gabriel Périot. Der französische Dokfilmer rekonstruiert die Entstehung und Radikalisierung der RAF in Deutschland ausschliesslich über Archivmaterial und zeitgenössische Filme. Faszinierend, erhellend und erschreckend aktuell.

Im Filmpodcast morgen: The Martian, Er ist wieder da, The Wolfpack, Chantal Akerman, und Ronald Zehrfeld zu Der Staat gegen Fritz Bauer.

Filmpodcast Nr. 442: Inside Out, Life, Der Staat gegen Fritz Bauer, Dürrenmatt: Eine Liebesgeschichte, Life of Brian.

Dane DeHaan als James Dean in 'Life' © Ascot Elite
Dane DeHaan als James Dean in ‚Life‘ © Ascot Elite

Kino im Kopf – mit Michael Sennhauser. Inside Out animiert die Gefühle einer Elfjährigen. Mit Life sucht Anton Corbijn die Starqualitäten von James Dean. Der Staat gegen Fritz Bauer erzählt vom Kampf gegen das Vergessen in Deutschland. Sabine Gisiger dokumentiert die Liebesgeschichte zwischen Friedrich Dürrenmatt und seiner ersten Frau Lotti. Und Andrea Ambühl erinnert an den Skandal, den Monty Pythons Life of Brian einst verursachte. Dazu die Tonspur für cinephile Ohren. Und die wöchentlichen Kurztipps für schnellentschlossene Ungeduldige.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 442 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.