Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren

  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Reflexe auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • Filmpodcast Nr. 395: The Wind Rises, Das grosse Museum, Everyday Rebellion, Einverleiherklausel

    Von Brigitte Häring | 12. September 2014 - 08:00

    'Everyday Rebellion' © Vinca Film

    ‘Everyday Rebellion’ © Vinca Film

    Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Hannes Nüsseler hat den neuen und voraussichtlich letzten Film des japanischen Anime-Künstlers Hayao Miyazaki, The Wind Rises gesehen. Ich habe mich im Grossen Museum von Johannes Holzhausen umgeschaut und die Filmwissenschaftlerin Marcy Goldberg hat den Dokfilm Everyday Rebellion gesehen. Und Michael Sennhauser rekapituliert, warum wir in der Schweiz so lange ein so ein eigenständiges Kinoangebot hatten. Dazu wie immer eine Tonspur zum Raten und die Kurztipps.

    Hören:

    Saugen: Filmpodcast Nr. 395 (Rechtsklick für Download)


    filmpodcast

    Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

    Themen: podcast | Kein Kommentar »

    Die Unverpassbaren, Woche 37 – 2014

    Von Michael Sennhauser | 11. September 2014 - 09:00

    Das grosse Museum von Johannes Holzhausen © xenix b

    Das grosse Museum von Johannes Holzhausen © xenix

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

    1. Il Capitale Umano von Paolo Virzi  Aus der Perspektive dreier Personen erzählter Film über das unmenschliche Spiel mit (menschlichem) Kapital  – dabei ist die US-amerikanische Romanvorlage perfekt auf norditalienische Verhältnisse umgeschrieben worden. Gnadenlos und erschreckend gut erzählt und gespielt.
    2. Das grosse Museum von Johannes Holzhausen. Der österreichische Filmemacher dokumentiert den Umbau der Wiener Kunstmuseen, eine köstliche Realsatire und ein Gesellschaftsporträt unserer Nachbarn, die so ganz anders sind als wir.
    3. Diplomatie von Volker Schlöndorff. Schlöndorff spekuliert nach Cyril Gélys Theaterstück kammerdramatisch, wie es dazu kam, dass Hitlers Befehl zur Zerstörung von Paris 1944 nicht umgesetzt wurde.
    4. La chambre bleue von Mathieu Amalric. Mit sich und seiner Frau in den Hauptrollen baut Amalric einen Simenon-Roman um in eine Zwischen-Zeit-Maschine. Kühl und leidenschaftlich, analytisch und instinktiv zugleich. Ein Krimi, in dem nicht einmal die Morde gesichert sind.
    5. Under the Skin von Jonathan Glazer. Der Film des Jahres, wenn nicht der Dekade. Scarlett Johansson als Alien in Schottland ist mehr als ein Vorwand zur Menschwerdung, der Film ein konzeptueller Superkonduktor zwischen Auge, Herz und Hirn.

    Und morgen im Filmpodcast: The Wind Rises, Of Horses and Men, Einverleiherklausel, Das grosse Museum.

    Themen: Die Unverpassbaren | Kein Kommentar »

    Schweizer Filmverleiher vs. iTunes, Netflix und Co.

    Von Michael Sennhauser | 9. September 2014 - 11:35

    Streamers quer blog

    Die Schweiz hat eine Kinokultur, die sich in ihrer Vielfalt vom benachbarten Ausland deutlich abhebt. Seit aber Filme via Internet und globale Anbieter wie iTunes und Netflix fast grenzenlos verfügbar sind, weht auch den Schweizer Filmverleihern ein rauherer Wind entgegen.

    Weiterlesen »

    Themen: CH Film, Filmpolitik, Kino, Leute, podcast, Sendungshinweis | Kein Kommentar »

    Filmpodcast Nr. 394: Diplomatie, The Cut, Fatih Akin, Fantoche, Japan.

    Von Michael Sennhauser | 5. September 2014 - 08:00

    Fatih Akin (Mitte) mit seinem Team vor der Premiere in Venedig

    Fatih Akin (Mitte) mit seinem Team vor der Premiere in Venedig

    Kino im Kopf heute mit Michael Sennhauser. George Wyrsch hat Diplomatie gesehen, den neuen Film von Volker Schlöndorff. Brigitte Häring war am Filmfestival in Venedig und hat mit Fatih Akin über sein Armenier-Drama The Cut gesprochen. Und am Animationsfilmfestival Fantoche in Baden traf ich die Leiterin Annette Schindler und Nobuaki Doi, den Kurator des Japan-Schwerpunktes. Dazu wie immer eine frisch ausgelegte Tonspur und die Kurztipps.

    Hören:

    Saugen: Filmpodcast Nr. 394 (Rechtsklick für Download)


    filmpodcast

    Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

    Themen: podcast | Kein Kommentar »

    Die Unverpassbaren, Woche 36 – 2014

    Von Michael Sennhauser | 4. September 2014 - 08:19

    Niels Arestrup und André Dussolier in 'Diplomatie' © JMH

    Niels Arestrup und André Dussolier in ‘Diplomatie’ © JMH

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

    1. Diplomatie von Volker Schlöndorff. Schlöndorff spekuliert nach Cyril Gélys Theaterstück kammerdramatisch, wie es dazu kam, dass Hitlers Befehl zur Zerstörung von Paris 1944 nicht umgesetzt wurde.
    2. La chambre bleue von Mathieu Amalric. Mit sich und seiner Frau in den Hauptrollen baut Amalric einen Simenon-Roman um in eine Zwischen-Zeit-Maschine. Kühl und leidenschaftlich, analytisch und instinktiv zugleich. Ein Krimi, in dem nicht einmal die Morde gesichert sind.
    3. Under the Skin von Jonathan Glazer. Der Film des Jahres, wenn nicht der Dekade. Scarlett Johansson als Alien in Schottland ist mehr als ein Vorwand zur Menschwerdung, der Film ein konzeptueller Superkonduktor zwischen Auge, Herz und Hirn.
    4. Lucy von Luc Besson. Ebenfalls mit Scarlett Johansson. Das Gegenteil von Under the Skin, und darum ebenfalls sehenswert. Eine durchgeknallte Tischbombe von grossartiger Oberflächlichkeit.
    5. Maps to the Stars von David Cronenberg. Eine Hollywood-Satire, die sich kaum von der Realität weg bemühen muss. Nicht der grösste Film des Meisters, aber durchaus eine spitze Nadel im Zeitgeist.

    Und morgen im Filmpodcast: Fatih Akins The Cut in Venedig, Diplomatie, Fantoche, Japan.

    Themen: Die Unverpassbaren | Kein Kommentar »

    Venedig 14: EN DUVA SATT PÅ EN GREN OCH FUNDERADE PÅ TILLVARON (A Pigeon Sat on a Branch Reflecting on Existence) von Roy Andersson

    Von Brigitte Häring | 2. September 2014 - 21:30

    © Roy Andersson Filmproduktion AB

    © Roy Andersson Filmproduktion AB

    Die Taube im Titel dieses wunderbaren Films denkt darüber nach, dass sie kein Geld hat. Davon handelt ein Gedicht, das ein kleines behindertes Mädchen am Vorführabend der Schule aufsagen möchte. Sie habe es selber gemacht, erklärt sie dem Lehrer.

    Der Schwede Roy Andersson macht ein skurriles Kino der grotesken Überzeichnung. Seine Filme sind nicht laut und schrill – sie bestehen aus ruhigen Bildern, als Standbilder beginnen die Szenen, als Tableaux Vivants mit bleichen Menschen in farblos beige-grauen Umgebungen. Manchmal erinnern diese Bilder an die Bühnenstücke Christoph Marthalers. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in | Kein Kommentar »

    Venedig 14: IL GIOVANE FAVOLOSO von Mario Martone

    Von Brigitte Häring | 1. September 2014 - 18:47

    Elio Germano, Federica De Cola © Mario Spada

    Elio Germano, Federica De Cola © Mario Spada

    Doch noch namhafte Schweizer Beteiligung im Wettbewerb von Venedig – zumindest hinter der Kamera dieser Filmbiographie über den italienischen Dichter, Übersetzer und Philosophen Giacomo Leopardi (1798 – 1837): Der Tessiner Kameramann Renato Berta ist verantwortlich für die wunderschönen Bilder dieses italienischen Wettbewerbbeitrags von Mario Martone. Berta bekam im Juni dieses Jahres den prestigeträchtigen deutschen Kamerapreis verliehen. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Filmtechnik/er, Leute, Regisseur/in | Kein Kommentar »

    Venedig 14: THE CUT von Fatih Akin

    Von Brigitte Häring | 31. August 2014 - 19:39

    Tahar Rahim in 'The Cut' © 2014 Pathé Films

    Tahar Rahim in ‘The Cut’ © 2014 Pathé Films

    Gleich zwei Regisseure haben im internationalen Wettbewerb von Venedig Filme, die eine Trilogie abschliessen. Zum einen der Schwede Roy Andersson, zum anderen der deutschtürkische Regisseur Fatih Akin. The Cut heisst sein Film, ein Epos über einen Armenier, der den Völkermord 1915 fast wundersam überlebt und Jahre damit verbringt, seine Zwillingstöchter zu suchen. Dabei reist er einmal um die halbe Welt. Weiterlesen »

    Themen: Film, Filmbesprechung, Filmfestival, Regisseur/in | Kein Kommentar »

    Venedig 14: IM KELLER von Ulrich Seidl

    Von Brigitte Häring | 29. August 2014 - 17:08

    Im Keller © Ulrich Seidl

    Im Keller © Ulrich Seidl

    Wenn Ulrich Seidl einen Dokumentarfilm über die Keller Österreichs macht, dann kann man schon im Voraus davon ausgehen, dass diese Keller tief sind, Kellerabgründe, die sich unter den Häusern “normaler” Bürger eines mitteleuropäischen Landes auftun. Schliesslich haben wir schon zuvor österreichische Kellergeschichten in Zeitungen lesen müssen. Kampusch, Fritzl, diese Geschichten fallen einem ein, wenn man an Österreichs Keller denkt. Und natürlich enttäuscht Seidl, dessen Kino immer dem Absurden, Grotesken, Abgründigen der Gesellschaft verpflichtet ist, die Erwartungen nicht. Weiterlesen »

    Themen: Autor / Drehbuchautorin, Dokumentarfilm, Film, Filmbesprechung, Filmfestival | Kein Kommentar »

    Filmpodcast Nr. 393: La chambre bleue, Attenborough, Zwigoff, G.R.R. Martin, Venedig

    Von Michael Sennhauser | 29. August 2014 - 08:00

    La chambre bleue © look now

    ‘La chambre bleue’ © look now

    Kino im Kopf mit Michael Sennhauser. Heute stelle ich Ihnen La chambre bleue vor, die Simenon-Verfilmung von Mathieu Amalric. Wir haben einen Nachruf auf Sir Richard Attenborough, ein Treffen mit Crumb-Filmer Terry Zwigoff und eine Begegnung mit dem «Game of Thrones»-Autor George R.R. Martin. Und Kollegin Brigitte Häring hat sich aus Venedig gemeldet, am Morgen nach dem Start des 71. Filmfestivals. Dazu wie gewohnt eine ausgelegte Tonspur und unsere bewährten Kurztipps.

    Hören:

    Saugen: Filmpodcast Nr. 393 (Rechtsklick für Download)


    filmpodcast

    Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

    Themen: podcast | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel