Die Unverpassbaren, Woche 26 – 2022

Magnum-Fotograf Thomas Höpker in ‚Dear Memories‘ © DCM

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Dear Memories von Nahuel Lopez. Der alzheimerkranke Magnum-Fotograf Thomas Höpker fährt mit seiner Frau ein letztes mal im Wohnmobil quer durch die USA. Ein ungewöhnlicher Dokfilm über einen der grossen Fotoreporter des letzten Jahrhunderts.
  2. Petrov’s Flu von Kirill Serebrennikov. Ein fantasmagorisches Panorama postsowjetischer Befindlichkeit.  Anstrengend, zum Staunen, Lachen und verzweifelten Mitfiebern.
  3. Utama von Alejandro Loayza Grisi. Im bolivianischen Hochland sieht ein betagter Lama-Hirte seinem Tod ins Auge – eine klare, konsequente Öko-Fabel, und zugleich ein behutsamer Blick in die Intimität des Sterbens.
  4. Everything Everywhere All at Once von Dan Kwan und Daniel Scheinert. Ein irrwitziger Multiverse-Trip um verpasste Chancen, Science Fiction und Kino-Comedy von den Machern des Swiss Army Man.
  5. One of these Days von Bastian Günther. Eine Autoverlosung in der texanischen Provinz wird zum Gladiatorenkampf. Squid Game im Alltag, packend und sorgfältig aufgebaut.
  • Und im Filmpodcast morgen:  Dear Memories, Notre-Dame brûle, Der letzte Ketzer

Filmpodcast Nr. 749: Elvis, Petrov’s Flu, Utama, Schlechte Kinozahlen

Tom Hanks als Colonel Parker in ‚Elvis‘ © Warner Bros.

Ich war enttäuscht von Baz Luhrmanns Elvis-Film und erkläre auch gleich, warum. Georges Wyrsch hat mitgefiebert in Petrov’s Flu von Kirill Serebrennikov, und er ist eingenommen von Utama aus Brasilien. Und wir haben eine kleine Lageeinschätzung zu den nach wie vor tiefen Besucherzahlen in den Kinos. Dazu wie gewohnt Kurztipps und Tonspur-Ratespiel.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 749 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 25 – 2022

‚Utama‘ von Alejandro Loayza Grisi © trigon

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Petrov’s Flu von Kirill Serebrennikov. Ein fantasmagorisches Panorama postsowjetischer Befindlichkeit.  Anstrengend, zum Staunen, Lachen und verzweifelten Mitfiebern.
  2. Utama von Alejandro Loayza Grisi. Im bolivianischen Hochland sieht ein betagter Lama-Hirte seinem Tod ins Auge – eine klare, konsequente Öko-Fabel, und zugleich ein behutsamer Blick in die Intimität des Sterbens.
  3. Everything Everywhere All at Once von Dan Kwan und Daniel Scheinert. Ein irrwitziger Multiverse-Trip um verpasste Chancen, Science Fiction und Kino-Comedy von den Machern des Swiss Army Man.
  4. One of these Days von Bastian Günther. Eine Autoverlosung in der texanischen Provinz wird zum Gladiatorenkampf. Squid Game im Alltag, packend und sorgfältig aufgebaut.
  5. Une histoire provisoire von Romed Wyder. Ein ausgebrannter Werbetexter und eine iranische Expat-Ehefrau gehen sich in einem Genfer AirBnB auf die Nerven, bis die Liebe keimt. Eine unwahrscheinlich liebevoll und detailreich gezeichnete, smarte Schweizer RomCom.
  • Und im Filmpodcast morgen: Elvis, Petrov’s Flu, Utama, Tiefe Kinozahlen

Filmpodcast Nr. 748: Everything Everywhere All at Once, One of these Days, Bildrausch Basel

Hands on für einen Truck: ‚One of these Days‘ von Bastian Günther © outsidethebox

Ann Mayer führt uns heute in die Verrücktheit von Everything Everywhere All at Once; ich habe die in Texas spielende deutsche Überraschung One of these Days gesehen. Und Susanne Guggenberger gibt Auskunft darüber, wie das Basler Bildrausch-Festival nächste Woche aussehen soll. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur-Ratespiel.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 748 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 24 – 2022

Carrie Preston in ‚One of these Days‘ © Outside the Box

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Everything Everywhere All at Once von Dan Kwan und Daniel Scheinert. Ein irrwitziger Multiverse-Trip um verpasste Chancen, Science Fiction und Kino-Comedy von den Machern des Swiss Army Man.
  2. One of these Days von Bastian Günther. Eine Autoverlosung in der texanischen Provinz wird zum Gladiatorenkampf. Squid Game im Alltag, packend und sorgfältig aufgebaut.
  3. Une histoire provisoire von Romed Wyder. Ein ausgebrannter Werbetexter und eine iranische Expat-Ehefrau gehen sich in einem Genfer AirBnB auf die Nerven, bis die Liebe keimt. Eine unwahrscheinlich liebevoll und detailreich gezeichnete, smarte Schweizer RomCom.
  4. Top Gun: Maverick von Joseph Kosinski. Die perfekte Zeitgeist-Aufmöbelung und das schamlose Beschwören unserer schon damals als „guilty pleasure“ erlebten Abhebe-Fantasien wird abgerundet mit einem Schuss Wehmut und viel fakultativer Ironie. Kino in den Wolken, mit Mach 11.
  5. 6 Días en Barcelona (Sis dies corrents) von Neus Ballús. Klempner an der Arbeit, in fremden Wohnungen. Ein Wimmelbild der Indiskretion, ein charmanter, liebevoller und immer leise komischer Film, ein grosses Vergnügen.
  • Und im Filmpodcast morgen: Everything Everywhere All at Once, One of these Days, Bildrausch Basel

Filmpodcast Nr. 747: Belle, Une histoire provisoire, Jugendschutz im Film, E.T.

Mina (Elisabet Johannesdottir), Marjan (Pooneh Hajimohammadi) und Sacha (Felipe Castro): ‚Une histoire provisoire © frenetic

Georges Wyrsch stellt das ambitionierte, rappelvolle japanische Anime-Cyber-Feuerwerk Belle vor. Ich habe die romantische Komödie Une histoire provisoire vom Walliser Romed Wyder gesehen. Wir reden kurz über den Jugendschutz in Film und Games und wir werfen einen Blick zurück auf vierzig Jahre E.T. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur-Ratespiel.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 747 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 23 – 2022

Mina (Elisabet Johannesdottir), Marjan (Pooneh Hajimohammadi) und Sacha (Felipe Castro): ‚Une histoire provisoire‘ von Romed Wyder © frenetic

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Une histoire provisoire von Romed Wyder. Ein ausgebrannter Werbetexter und eine iranische Expat-Ehefrau gehen sich in einem Genfer AirBnB auf die Nerven, bis die Liebe keimt. Eine unwahrscheinlich liebevoll und detailreich gezeichnete, smarte Schweizer RomCom.
  2. Urban Genesis von Dodo Hunziker. Ein Städteplanungsprojekt in Ägypten wagt den goldenen Schnitt zwischen Agrar-Metropole und Bauerndorf – als Antwort auf dringende Urbanisierungsfragen stellt dieser Dok lustvoll das Stadt-Land-Gefälle auf den Kopf.
  3. Top Gun: Maverick von Joseph Kosinski. Die perfekte Zeitgeist-Aufmöbelung und das schamlose Beschwören unserer schon damals als „guilty pleasure“ erlebten Abhebe-Fantasien wird abgerundet mit einem Schuss Wehmut und viel fakultativer Ironie. Kino in den Wolken, mit Mach 11.
  4. 6 Días en Barcelona (Sis dies corrents) von Neus Ballús. Klempner an der Arbeit, in fremden Wohnungen. Ein Wimmelbild der Indiskretion, ein charmanter, liebevoller und immer leise komischer Film, ein grosses Vergnügen
  5. Für immer Sonntag von Steven Vit. Papa wird pensioniert. Die filmische Therapie eines Sohnes mit seinen Eltern fühlt sich an, als ob wir alle damit etwas weiter gekommen wären in unserem Leben: Das ist der Triumph und das Glück dieses Films.
  • Und im Filmpodcast morgen: Belle, Une histoire provisoire, Film-Jugendschutz im Ständerat, 40 Jahre E.T.

Filmpodcast Nr. 746: Adolf Muschg, Elizabeth, Goldene Palme von Cannes

‚Elizabeth‘ © Ascot-Elite

Kino im Kopf – mit Georges Wyrsch. Mehrere graue Eminenzen im heutigen Programm: Zuerst der Schriftsteller Adolf Muschg von seiner persönlichen Seite: Das verspricht ein neuer Schweizer Dokumentarfilm: Adolf Muschg – Der Andere. Annette König von der SRF-Literaturredaktion spricht drüber. Queen Elizabeth feiert 70 Jahre auf dem Thron und ein britischer Dok-Film würdigt das, hierzu meine Einschätzung. Und ein letzter Blick zurück nach Cannes: Katja Nicodemus, Anke Leweke und Michael Sennhauser besprechen den Film, der gewonnen hat. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur-Ratespiel.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 746 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Die Unverpassbaren, Woche 22 – 2022

‚Urban Genesis‘ © Royal Film

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen:

  1. Urban Genesis von Dodo Hunziker. Ein Städteplanungsprojekt in Ägypten wagt den goldenen Schnitt zwischen Agrar-Metropole und Bauerndorf – als Antwort auf dringende Urbanisierungsfragen stellt dieser Dok lustvoll das Stadt-Land-Gefälle auf den Kopf.
  2. Top Gun: Maverick von Joseph Kosinski. Die perfekte Zeitgeist-Aufmöbelung und das schamlose Beschwören unserer schon damals als „guilty pleasure“ erlebten Abhebe-Fantasien wird abgerundet mit einem Schuss Wehmut und viel fakultativer Ironie. Kino in den Wolken, mit Mach 11.
  3. 6 Días en Barcelona (Sis dies corrents) von Neus Ballús. Klempner an der Arbeit, in fremden Wohnungen. Ein Wimmelbild der Indiskretion, ein charmanter, liebevoller und immer leise komischer Film, ein grosses Vergnügen
  4. Für immer Sonntag von Steven Vit. Papa wird pensioniert. Die filmische Therapie eines Sohnes mit seinen Eltern fühlt sich an, als ob wir alle damit etwas weiter gekommen wären in unserem Leben: Das ist der Triumph und das Glück dieses Films.
  5. Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush von Andreas Dresen. Eine deutsch-türkische Mutter kämpft um ihren Sohn, der im Guantanamo-Gefangenenlager festgehalten wird. Ein euphorisierender Film: Weil er nicht von der Kraft des Bösen, sondern von der Kraft des Guten erzählt.
  • Und im Filmpodcast morgen: Elizabeth, Adolf Muschg – Der Andere, Cannes-Palme.

PACIFICTION von Albert Serra

Benoît Magimel © Anderground Films

Man stelle sich das allererste James-Bond-Kinoabenteuer Dr. No als Gletscher vor. Nein, das ist das falsche Bild, schliesslich spielt Albert Serras auf französisch Tourment sur les îles genannter Film auf Tahiti, in französisch Polynesien, in tropischer Hitze.

Aber eben: Gaaaanz langsam. Also: Dr. No als Lavastrom in Zeitlupe. „PACIFICTION von Albert Serra“ weiterlesen