Cannes 18: SHOPLIFTERS (Manbiki kazoku) Hirokazu Kore-Eda (Wettbewerb)

Die Shibatas mit der kleinen Juri © Gaga Int.

Es ist offensichtlich, dass hier ein eingespieltes Team am Werk ist, wenn in der ersten Szene des Films Vater Osamu mit Sohn Shota im Supermarkt auf Einklautour geht: Beobachten, signalisieren, ein kleines Fingerritual von Shota und hopp ist eine weitere Packung Nudeln im Rucksack verschwunden.

Auf dem Heimweg stossen sie auf einem tiefliegenden Balkon wieder auf das kleine Mädchen, das Osamu schon mehrfach in der Kälte hat frieren sehen. Er beschliesst, sie zum aufwärmen mitzunehmen und sie folgt dankbar. Auch wenn die winzige Wohnung mit fünf Menschen völlig überfüllt wirkt Nobuyo ihrem Mann erklärt, das sei den kein Obdachlosenheim hier… „Cannes 18: SHOPLIFTERS (Manbiki kazoku) Hirokazu Kore-Eda (Wettbewerb)“ weiterlesen

SFT 15: UNTER DER HAUT von Claudia Lorenz

Dominique Jann, Ursina Lardi © Xenix
Dominique Jann, Ursina Lardi © Xenix

Unter der Haut heisst der erste lange Spielfilm der Zürcherin Claudia Lorenz, mit dem heute Abend die 50. Solothurner Filmtage eröffnet wurden. Er erzählt präzise und furchtlos, wie eine Familie am «coming out» des Vaters zerbricht.

Banner 50. Solothurner Filmtage, 22.- 29. Januar 2015

Alice (Ursina Lardi) und Frank (Dominique Jann) sind seit achtzehn Jahren verheiratet, sie haben drei Kinder, Sohn und Tochter im Teenageralter und ein Nesthäkchen, und sie sind eben in ein neues Haus eingezogen. Die Kamera führt uns zunächst ganz unbeteiligt in diese Räume hinein, ins Wohnzimmer, ins Schlafzimmer, Bad, Balkon. „SFT 15: UNTER DER HAUT von Claudia Lorenz“ weiterlesen