Filmpodcast Nr. 676: Suot tschêl blau, Mank, A Perfectly Normal Family

Herman J. Mankiewicz (Gary Oldman) in David Finchers ‚Mank‘ © Netflix

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Heute mit Georges Wyrsch über den Schweizer Dokumentarfilm Suot tschêl blau, in dem es um drogensüchtige Jugendliche im Engadiner Dorf Samedan in den 1980er-Jahren geht, mit Ann Mayer über den neuen Fincher-Film Mank, einem Bio-Pic über den Drehbuchautor Herman Mankiewicz und mit einem Beitrag von mir zum dänischen Spielfilm A Perfectly Normal Family aus Dänemark über ein Mädchen, dessen Vater sich einer Geschlechtsumwandlung unterzieht.
Und wie jede Woche auch heute mit den Kurztipps und einer Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 676 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 675: W – Was von der Lüge bleibt, Hillbilly Elegy, Frauen im Auftragsfilm

‚W – Was von der Lüge bleibt‘ von Rolando Colla © filmcoopi

Georges Wyrsch stellt uns Rolando Collas Dokumentarfilm zu und mit Binjamin Wilkomirski vor. Ann Mayer hat die Bestseller-Verfilmung Hillbilly Elegy gesehen. Und Anna Jungen ist einer Studie nachgegangen, die – wenig überraschend – feststellt, dass Frauen auch im Auftragsfilm deutlich untervertreten sind. Dazu wie gewohnt die Kurztipps und eine Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 675 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 674: Wildland, Zürcher Tagebuch, Kinokrise, Sean Connery

‚Zürcher Tagebuch‘ von Stefan Haupt © xenix

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Heute in der Rolle: ein Film aus Dänemark, Wildland, von dem Georges Wyrsch sehr begeistert ist. Und: Stefan Haupts sehr persönlicher Dokfilm Zürcher Tagebuch. Dann einen Bericht und ein Gespräch mit Edna Epelbaum über die Situation der Schweizer Kinos in der Krise und einen Nachruf auf Sean Connery. Und auch diese Woche verzichten wir nicht auf eine Tonspur und die Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 674 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 673: Beyto, Und morgen die ganze Welt, Martin Provosts La bonne épouse

Juliette Binoche in ‚La bonne épouse‘ von Martin Provost © filmcoopi

Drei neue Filme haben wir diese Woche. Beyto von Gitta Gsell aus der Schweiz, Und morgen die ganze Welt von Julia von Heinz aus Deutschland und La bonne épouse mit Juliette Binoche, von Martin Provost aus Frankreich. Dazu, aus purer Gewohnheit, die Kurztipps. Und eine brandaktuelle Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 673 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 672: There Is No Evil, The Assistant, Who’s Afraid Of Alice Miller?

‚The Assistant‘ &copy, Ascolt-Elite

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Drei ganz verschiedene Filme habe heute ich in der Rolle für Sie: eine Reflexion über das Töten aus dem Iran: There Is No Evil von Mohammad Rasulof – der diesjährige Berliner Bärengewinner. Dann einen Spielfilm aus den USA über das System, das Männer wie Harvey Weinstein schützt – der seinen Namen aber nie ins Spiel bringt: The Assistant. Und den Schweizer Dokumentarfilm Who’s Afraid Of Alice Miller?: über die Frau, die sich für gewaltfreie Kindererziehung eingesetzt hat, dem eigenen Sohn aber eine schlechte, distanzierte Mutter war. Dazu gibt’s die fünf Kurztipps für den Kinobesuch und eine Tonspur zum Erraten.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 672 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 671: Yakari, I am Greta, Dark Waters

‚I am Greta‘ © filmcoopi

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Um eine berühmte Kinder-Comicfigur aus der Schweiz gehts heute: im Film Yakari, den Georges Wyrsch gesehen hat. Ausserdem spricht Ann Mayer über Dark Waters, Todd Haynes‘ Film über einen konzernverantworteten Umweltskandal. Und ich habe I am Greta gesehen, die Dokumentation über Greta Thunberg. Und natürlich habe ich auch heute wieder eine Tonspur zum erraten und die fünf Kurztipps.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 671 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes, Spotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 670: Favolacce, The Wall of Shadows, Never Rarely Sometimes Always

Autumn (Sidney Flanigan) in ‚Never Rarely Sometimes Always‘ © Universal

Kino im Kopf – mit Brigitte Häring. Heute sehen wir doppelt in der Filmrolle: Wir haben zwei Regisseurinnen mit dem gleichen Vornamen Eliza und zwei identische Zwillingsbrüder als Regisseure. Und diese Zwillingsbrüder D’Innocenzo aus Italien machen den Coen Brothers aus den USA Konkurrenz: Michael Sennhauser über ihren Film Favolacce. Ein Dokumentarfilm der Polin Eliza Kubarska begleitet einen Sherpa auf einen 8000er im Himalaya: Georges Wyrsch hat ihn gesehen. Und Ann Mayer spricht über den US-amerikanischen Spielfilm Never Rarely Sometimes Always von Eliza Hittman, in dem es um eine junge Frau geht, die abtreiben will. Plus Kurztipps und Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 670 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 669: Eden für Jeden, Persischstunden, The Trial of the Chicago Seven, Leading Females in Film

Steffi Friis, Marc Sway in ‚Eden für Jeden‘ von Rolf Lyssy © Ascot-Elite

Rolf Lyssy hat eine neue Tragikomödie im Kino: Eden für Jeden. Ann Mayer würdigt die Persischstunden mit Lars Eidinger. Georges Wyrsch hat das Netflix-Gerichtsdrama The Trial of the Chicago Seven gesehen. Und ich war am Zurich Film Festival an einem Panel zu Frauenpower in der Filmindustrie. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 669 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 668: Tesla, La daronne, ZFF und Oberhausen

‚Tesla‘ © Vestron Pictures Switzerland

Heute stellt Ann Mayer das ungewöhnliche Biopic Tesla vor, Georges Wyrsch hat Isabelle Huppert in der Haschdealer-Komödie La daronne gesehen und ich habe mich mit dem Leiter der Kurzfilmtage Oberhausen über die Zukunft der Filmfestivals unterhalten – auch im Hinblick auf das Zürich Film Festival, das jetzt läuft. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 668 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.

Filmpodcast Nr. 667: Seberg, Balloon, Hexenkinder und Venedig

Kristen Stewart als Jean Seberg © frenetic

Mit Georges Wyrsch. In der heutigen Folge bespricht Ann Mayer das Biopic Seberg über die US-Schauspielerin Jean Seberg, ich habe den tibetischen Spielfilm Balloon gesehen, Michael Sennhauser unterhält sich mit dem Schweizer Dokumentarfilmregisseur Edwin Beeler über dessen Film Hexenkinder und zum Schluss ein Blick zurück auf Venedig, mit Brigitte Häring. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspur.

Hören:

Saugen: Filmpodcast Nr. 667 (Rechtsklick für Download)


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunesSpotify, Deezer oder direkt abonnieren.