Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • Filmbesprechung

    « Vorangehende Artikel

    Die Unverpassbaren, Woche 25 – 2017

    Donnerstag, 22.Juni 2017

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen: Gute Tage von Urs Graf. Der Zürcher Altmeister des feinen Dokumentarfilms besucht Künstlerfreundinnen und -Freunde, bei denen das Alter ebenfalls den Schaffensprozess verändert, behindert, aber auch weiterhin bereichert. Feinfühlig und berührend. Une vie von Stéphane Brizé. Das traurige Leben einer vereinsamenden adeligen Frau im 19. Jahrhundert. Brizé gelingt […]

    Die Unverpassbaren, Woche 24 – 2017

    Donnerstag, 15.Juni 2017

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen: Une vie von Stéphane Brizé. Das traurige Leben einer vereinsamenden adeligen Frau im 19. Jahrhundert. Brizé gelingt das Kunststück, aus dem Stück Weltliteratur einen tiefen, zugleich traurigen und hellen Film mit fast dokumentarischer Anmutung und einer atemberaubend guten Hauptdarstellerin zu machen.  L’Opera de Paris von Jean-Stéphane Bron. Der Regisseur […]

    Die Unverpassbaren, Woche 23 – 2017

    Donnerstag, 8.Juni 2017

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen: L’Opera de Paris von Jean-Stéphane Bron. Der Regisseur und Opern-Neuling Bron steigt ab in die Katakomben der Pariser Oper – keine einzige Szene einer Aufführung zeigt er, aber ein schillerndes Porträt dieser und damit unserer eigenen verrückten Welt, aus der man am liebsten nie wieder auftaucht. Inversion von […]

    Die Unverpassbaren, Woche 22 – 2017

    Donnerstag, 1.Juni 2017

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen: Beuys von Andres Veiel. Geniale Collage von bisher unediertem Foto- und Filmmaterial über den Künstler mit dem markanten Lachen und dem typischen Hut. Veiel inszeniert Beuys als kunst-demokratischen Don Quichotte, der gegen bildungsbürgerliche Windmühlen ankämpft. Eshtebak – The Clash von Mohamed Diab. Der Film über Ägypten, sechs Jahre nach […]

    Cannes 17: YOU WERE NEVER REALLY HERE von Lynne Ramsay

    Samstag, 27.Mai 2017

    Vor sechs Jahren ging Lynne Ramsay den Schuldgefühlen der Mutter eines Amokläufers nach, hier in Cannes, mit We Need To Talk About Kevin. Mit Ratcatcher und Morvern Callar, ihren vorherigen Filmen, erwies sich die einstige Fotografin als immenses Talent aus Schottland. Vernachlässigte Jugendliche, komplexe Beziehungen, oder das Problem einer Mutter, deren Sohn in der Schule Amok […]

    Cannes 17: AUS DEM NICHTS von Fatih Akin

    Freitag, 26.Mai 2017

    Die rechtsextremen Mörder der NSU und der schier endlose Prozess gegen sie sind der Ausgangspunkt für Fatih Akins jüngsten Film. Diane Krüger spielt Katja Şekerci, die deutsche Frau eines Secondo-Türken und Mutter eines Sohnes. In der Auftaktsequenz des Filmes heiraten die beiden, im Gefängnis, wo Nuri für Drogenhandel einsitzt. Er war Katjas Haschlieferant, so haben […]

    Cannes 17: L’AMANT DOUBLE von François Ozon

    Freitag, 26.Mai 2017

    Zwillinge und ihre Persönlichkeitsdynamik haben schon manchen Thriller und manchen Horrorfilm belebt. Im Zentrum standen sie unter anderem in Sisters von Brian De Palma oder in David Cronenbergs Dead Ringers. Bei Brian De Palma 1972 spielte Margot Kidder die Zwillingsschwestern mit ungleich verteilter Psychopathologie. Und bei Cronenberg war Jeremy Irons der Gynäkologe mit dem besessenen […]

    Cannes 17:
    GOOD TIME von Joshua und Ben Safdie

    Donnerstag, 25.Mai 2017

    Als «Strassen-Opern» wurden die Filme der New Yorker Safdie-Brothers schon bezeichnet. In gewissem Sinne trifft das ihr jüngstes, sehr lautes und einigermassen sinnloses Produkt ganz gut. Robert Pattinson spielt (wieder einmal sehr eindimensional) einen jungen Mann namens Connie Nikas, der zu Beginn des Films seinen offensichtlich geistig behinderten Bruder aus einer Therapie-Session holt und gleich […]

    Cannes 17: KROTKAYA – A Gentle Creature – von Sergei Loznitsa

    Donnerstag, 25.Mai 2017

    Der in Deutschland lebende Ukrainer Sergei Loznitsa hat seinen jüngsten Film unter den Titel einer Dostojewski-Kurzgeschichte gestellt. Aber eigentlich ist Krotkaya das düstere Remake seines vergleichsweise komischen ersten Cannes Filmes Schastye moe von 2010. Damals schickte er einen jungen Lastwagenchauffeur auf eine zunehmend düstere und gewaltgeprägte Odyssee, immer getragen von einem komischen absurden Ton.

    Die Unverpassbaren, Woche 21 – 2017

    Donnerstag, 25.Mai 2017

    Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen: Esthtebak – The Clash von Mohamen Diab. Der Film über Ägypten, sechs Jahre nach der Revolution. Packendes Kammerspiel über das Trauma einer Nation, humanistisch, nicht nur gut gemeint, auch besonders gut gemacht. Une vie ailleurs von Olivier Peyon. Spannendes Kindsrückentführungs-Drama. Kein Film Noir, sondern eher ein Film Lumineux über […]

    « Vorangehende Artikel
    Simple Share Buttons