Warum mich der Plan für ein Alien Prequel fasziniert

Alien Face Hugger

Normalerweise lassen mich die Ankündigungen von Sequels kalt. Aber Ridley Scotts Alien von 1979 war bahnbrechend im Sciencefiction-Bereich und ein Film, der mich mit seiner simplen Spannungsdramaturgie beeindruckt hat: Alle 20 Minuten schlägt eine weitere mutierte Version des Monsters zu – wenn sich auch einmal herausstellt, dass es sich nur um die Bordkatze handelt. Jetzt meldet Variety, dass 20th Century Fox ein Alien-Prequel plant, mit Ridley Scott als Regisseur.

„Warum mich der Plan für ein Alien Prequel fasziniert“ weiterlesen

Filmpodcast Nr. 140: Public Enemies, Sita Sings the Blues, Christian Schocher.

Johnny Depp als John Dillinger in Public Enemies UIP 2009

Hier ist Kino im Kopf, heute mit Michael Sennhauser. Brigitte Häring hat für uns Michael Manns Public Enemies mit Johnny Depp gesehen und das animierte Collagenwunder Sita Sings the Blues von Nina Paley. Ich war in Pontresina beim Kino- und Filmemacher Christian Schocher. Und dazu haben wir wie gewohnt Kurztipps und Tonspurrätsel.

Saugen: Filmpodcast Nr. 140 (Rechtsklick für Download). Hören:


filmpodcastDen Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Schweizer Filmschaffende gegen den Réduit-Mythos

Clint Eastwood und Richard Burton in 'Where Eagles Dare' von 1968
Clint Eastwood und Richard Burton in 'Where Eagles Dare' von 1968

Das ist eben in die Inbox gerutscht – Absender ist der Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz:

Die Schweizer Filmschaffenden stossen sich an der Art und Weise, wie die offizielle Schweiz dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges gedenkt. Längst überholte Mythen werden reanimiert und zementiert, obwohl gerade  das Schweizer Dokumentarfilmschaffen ein anderes Bild der damaligen Realitäten thematisierte und aufzeigte. Statt romantische Réduit-Simulationen und hymnische Festreden sollten diese Filme wieder auf die Leinwand und den Bildschirm.

An  einer Gedenkveranstaltung  zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs am 5. September  soll Bundesrat Ueli Maurer als Festredner  auftreten.  Unabhängig davon will sich das Schweizer Fernsehen in seiner aktuellen Serie  zur besten Sendezeit unterhaltend mit der Zeit des Réduits auseinander setzen. Das Schweizerische Filmschaffen, das sich seit Jahrzehnten mit der Rolle der Schweiz im zweiten Weltkrieg auseinandersetzt, zeigt jedoch ein ganz anderes Geschichtsbild als dasjenige, das im Schweizer Fernsehen und in der Öffentlichkeit nun zelebriert wird. Sie haben gelebte Geschichte dargestellt und interpretiert und damit einen wichtigen Beitrag zu einem zeitgemässen  Geschichtsverständnis  geleistet. Viele dieser wegweisenden Filme haben zur Relativierung und Entmystifizierung der Réduit- und der Igelpolitik beigetragen. Unter anderen: „Schweizer Filmschaffende gegen den Réduit-Mythos“ weiterlesen

Sommergast Christian Schocher, Kinobetreiber, Filmemacher, Pontresina

Schocher Christian Pontresina 22.06

Wie viele seiner Generation wollte der junge Bündner Christian Schocher (Jahrgang 1946) nach seiner Schul- und Lehrzeit so schnell wie möglich weg aus dem Bergdorf Pontresina. Aber dann ist er doch geblieben, hat von seinem Vater das Kino im Dorf übernommen und schliesslich mit Reisender Krieger einen der wichtigsten Schweizer Filme der Achtziger Jahre geschaffen. Ich habe Schocher in Pontresina besucht. Hier jetzt zu hören, oder als Download (Rechtsklick):

„Sommergast Christian Schocher, Kinobetreiber, Filmemacher, Pontresina“ weiterlesen

Filmpodcast Nr. 139: Mes stars et moi, Mullewapp.

Kad Merad Emmanuelle Béart in Mes Stars et Moi frenetic
Kad Merad, Emmanuelle Béart in: 'Mes Stars et Moi' © frenetic films

Herzlich Willkommen zu Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Heute sommerlich frisch und kurz. Zuerst die französische Komödie Mes stars et moi. Und dann wieder einmal die Pirando-Kinderreporter von DRS1. Die waren im Kino und stellen die Verfilmung von Mullewapp vor. Dazu wie immer Kurztipps und Tonspurrätsel.

Saugen: Filmpodcast Nr. 139 (Rechtsklick für Download). Hören:


filmpodcastDen Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Neuer Glanz für alte Filme bei TCM

TCM The Letter Bette Davis

Der Turner Classic Movie Channel hat für seine Sommerserie Summer under the Stars eine wunderbare Idee grossartig umsetzen lassen: Neue Hochglanzplakate für die alten Filme. Die erfüllen gleich mehrere Bestimmungen. Sie machen jene neugierig auf die Filme, welche als Nachgeborene noch Kino-illiterat sind, sie lassen einen verblüfft den Film erraten, wenn man ihn kennt, und sie machen Lust, jeden einzelnen von ihnen wieder anzusehen. Zudem erinnert mich die raffinierte Umsetzung zentraler Motive an die klassische polnische Schule der Filmplakate. Nach dem Sprung folgt die Auflösung für das Beispiel oben, und ein weiteres, das noch direkter mit dem Filminhalt spielt.

„Neuer Glanz für alte Filme bei TCM“ weiterlesen

Filmpodcast Nr. 138: Deux jours à tuer, Harry Potter and the Half-Blood Prince.

deux jours a tuer de jean becker

Hier ist Kino im Kopf mit Brigitte Häring. Heute stellen wir Ihnen zwei Filme vor: Hannes Nüsseler hat Deux jours à tuer von Jean Becker gesehen und Michael Sennhauser berichtet über den älter gewordenen Zauberlehrling Harry Potter & The Half-Blood Prince. Und wie immer haben wir Kurztipps und das Tonspurquiz.

Saugen: Filmpodcast Nr. 138 (Rechtsklick für Download).  Hören:


filmpodcast

Den Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Filmpodcast Nr. 137: Brüno, Les murs porteurs, Der fantastische Film.

Les murs porteurs Miou-Miou Charles Berling Giovanna Mezzogiorno Shulamit Adar vega film

Herzlich willkommen zu Kino im Kopf mit Michael Sennhauser. Heute habe ich einen Beitrag zu Sacha Baron Cohens Brüno und einen zu Les murs porteurs mit Miou-Miou und Charles Berling. Am Neuchâtel International Fantastic Film Festival NIFFF letzte Woche habe ich mich mit diversen Leuten ausführlich über den fantastischen Film als Labor des Kinos unterhalten – unter anderem mit dem Dänen Ole Bornedal. Und schliesslich haben wir wie immer Kurztipps und Tonspurensuche.

Saugen: Filmpodcast Nr. 137 (Rechtsklick für Download)
Hören:


filmpodcastDen Filmpodcast können Sie via iTunes oder direkt abonnieren; die entsprechenden Links finden Sie auch oben rechts im Blog.

Fahrradfilme? Bicycle Film Festival!

bff banner mini

Festivals sind inflationär, keine Frage. Gerade auch bei den thematischen, vom Bergfilmfestival bis zum Energiefilmfestival, gibt es nichts mehr, das nicht via Leinwand gefeiert würde. Aber das amerikanische Bicycle Film Festival habe ich eben erst heute entdeckt. Es ist ein Wanderfestival, und es tourt nicht nur Nordamerika, sondern auch Kanada, Japan, die Schweiz (2.-6. September 2009), Dänemark und Österreich. Bloss Deutschland bleibt verschont. Heute geht es dafür los in Minneapolis. Dabei sind da keineswegs nur Sportfilme im Programm, das Angebot dreht sich wirklich um alle möglichen Räder in bewegten Bildern:

„Fahrradfilme? Bicycle Film Festival!“ weiterlesen