Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Landlehren – ‚Country Teacher‘ von Bohdan Sláma

    Von Michael Sennhauser | 26. August 2009 - 11:46

    Zuzana Bydzovska, Pavel Liska in 'Country Teacher' © frenetic films

    Mit Stestí (Something like Happiness) machte der tschechische Regisseur Bohdan Sláma vor vier Jahren auf sich aufmerksam; mit seinem neuen Film Country Teacher (Venkovský ucitel) sammelt er Preise und führt sein Publikum in eine sonnendurchflutete böhmische Landschaft. In Liebesdingen gleichen sich die Grundkonstellation von Tragödien und von Komödien sehr. Ein Mensch liebt einen anderen, der wiederum einen dritten und alle drei sind sie unglücklich. Handelt es sich um eine Komödie, löst sich die Verwirrung schliesslich in Wohlgefallen auf. Im wahren Leben geht der Reigen einfach weiter, und in einem Film wie Country Teacher – Dorflehrer – von Bohdan Sláma, trifft das wahre Leben auf erstaunliche Menschen.

    Der junge Petr hat die Grossstadt Prag hinter sich gelassen und eine Stelle als Lehrer in einem kleinen Dorf angenommen. Der Schulvorsteher begreift nicht, wie man freiwillig die Stadt aufgeben kann, aber Petr hat offensichtlich seine Gründe. Er freundet sich mit Marie an, einer Witwe, welche mit ihrem 18jährigen Sohn einen Hof bewirtschaftet …  der Sohn seinerseits ist kurz davor, seine Freundin zu verlieren, seine Mutter verliebt sich in den jungen Lehrer und – dieser wiederum sträubt sich. Er mag die Freundschaft mit Marie, nicht aber ihre körperliche Annäherung. Und als schliesslich ein Freund aus der Stadt auftaucht, der Petr sehr schnell eine Szene macht, wird klar, was dem linkischen Lehrer zu schaffen macht.

    Bohdan Sláma erzählt nicht einfach von Enttäuschungen und Bitternis, es ist auch nicht wirklich ein Film über die Probleme eines schwulen Mannes in einer dezidiert-heterosexuellen ländlichen Gesellschaft. Viel eher geht es darum, Dinge oder auch Gefühle verstehen zu lernen. Wenn der Lehrer seinen Schülern mit Begeisterung die halbe Biografie einer Schnecke anhand ihres Schnecken-Hauses erzählt, dann macht er vor, was diesen Film ausmacht.

    Und so seltsam das zunächst klingen mag: Country Teacher ist als Film durchaus verwandt mit Ang Lees Brokeback Mountain. Es geht um Menschen, die einander kennen lernen, es geht um die junge Witwe Marie, es geht um ihren Sohn, der keine Spur von Selbstvertrauen hat, und es geht um Petr, der merkt, dass er seinen eigenen Wünschen nicht entfliehen kann, jedenfalls nicht, indem er aufs Land zieht. Dass er dann trotzdem da bleibt, ist der grosse Triumph dieses Filmes, den er ganz klein und bescheiden erzählt.

    Bohdan Slama Regisseur Country Teacher

    Bohdan Sláma © frenetic films

    Topics: Film, Filmbesprechung, Regisseur/in | 1 Kommentar »

    1 Kommentar

    1. Der Dorflehrer ist nun auf DVD zu kaufen. Wir haben ein Text dazu geschrieben.

      Kommentar by Ciprian David — 13. April 2010 @ 02:03

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons