Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular (mit Upload)

  • Schlagwörter

  • « Vorangehende Artikel

    Locarno 13: Die Preise

    Samstag, 17.August 2013

    Die Preise 2013 – Die Filmtitel sind, wo vorhanden, mit den Blogeinträgen verlinkt INTERNATIONALER WETTBEWERB: Pardo d’oro – Goldener Leopard: Historia de la meva mort von Albert Serra, Spanien/Frankreich Premio speciale della giuria – Spezialpreis der Jury: E agora? Lembra-me von Joaquim Pinto, Portugal Pardo per la miglior regia – Leopard für die beste Regie: […]

    Locarno 13: SHU JIA ZUO JE von Tso-chi Chang

    Freitag, 16.August 2013

    Es ist verblüffend, wie sich dieser Film aus Taiwan und Yves Yersins Schweizer Wettbewerbsbeitrag Tableau noir ergänzen. Zwei Filme über Kinder, Schüler, Schulen mit reduzierter Strenge. Aber der Film aus Taiwan ist ein Spielfilm, Yersins Tableau noir ein Dokumentarfilm. Und doch besteht eine Verwandtschaft: Beide Filme haben einen klaren Blick auf Kinder. Weil seine Eltern […]

    Locarno 13: TOMOGUI von Shinji Aoyama

    Donnerstag, 15.August 2013

    Der Japaner Shinji Aoyama ist längst eine feste Grösse an europäischen Festivals. Mit Eureka machte er sich 2000 in Cannes einen internationalen Namen und seither taucht er immer wieder auf. In Locarno war er zuletzt 2011 im Wettbwerb mit der wunderbaren Fotografengeschichte Tokyo koen. Das war eine Romanverfilmung, der man das nicht ansah. und der […]

    Locarno 13: REAL von Kiyoshi Kurosawa

    Mittwoch, 14.August 2013

    Kiyoshi Kurosawa (der mit Akira nicht verwandt ist), hat eine eindrückliche Filmografie aufzuweisen. Und seine oft den Grenzbereich zwischen fantastischem Kino und Horror streifenden Filme waren immer wieder unterschiedlich eindrücklich. Bei seinem jüngsten, jetzt im Wettbewerb von Locarno laufenden Effort konnte ich mir die Enttäuschung allerdings nicht verkneifen. Der Originaltitel ist ausführlicher als das internationale […]

    Locarno 13: MARY QUEEN OF SCOTS von Thomas Imbach

    Mittwoch, 14.August 2013

    Eigentlich ist das ja durch mit den Tudors, den Sex & Crime-Eskapaden in Fernsehmehrteilern, und es wäre wieder an der Zeit für die grossen Königsdramen – wenn Jean-Stéphane Bron schon einleuchtend seinen L’expérience Blocher als „seinen Blocher“ bezeichnet, in Analogie zu „seinem Hamlet“ oder „seinem Lear“ im Gesamtwerk eines Theaterregisseurs. Und nun also Thomas Imbach […]

    Locarno 13: L’EXPERIENCE BLOCHER von Jean-Stéphane Bron

    Dienstag, 13.August 2013

    In seiner Hoffnung, den Multimillionär und selbsternannten Volkstribunen Christoph Blocher auf eine andere Weise erfahrbar zu machen und kennen zu lernen, ist Jean-Stéphane Bron gescheitert. Als Filmemacher dokumentiert er dies auch, bietet aber zugleich ein handwerkliches Arsenal an Effekten auf, um seine Bemühungen nicht abschreiben zu müssen. Bron hat Blocher mit dessen Einverständnis gefilmt und […]

    Locarno 13: HISTORIA DE LA MEVA MORT von Albert Serra

    Dienstag, 13.August 2013

    Graf Dracula und Giacomo Casanova im gleichen Film? Das klingt zunächst eher nach einem Spekulationsprodukt wie Alien vs Predator. Aber Albert Serra hat schliesslich Literaturtheorie und vergleichende Literaturwissenschaft studiert und seine Reputation als Filmemacher steht auch ausser Zweifel. Wo also führt er uns dieses Mal hin? Tatsächlich in die Karpaten, bis knapp in die Nähe […]

    Locarno 13: L’ETRANGE COULEUR DES LARMES DE TON CORPS von Hélène Cattet und Bruno Forzani

    Montag, 12.August 2013

    Wenn man die letzten Bilder dieser Stilübung in surrealem Horror wörtlich nimmt, dann handelt es sich bei L’étrange couleur des larmes de ton corps, der seltsamen Farbe der Tränen deines Körpers, ganz banal um das Menstruationsblut der älteren Schwester eines traumatisierten Jungen. Und das ist auch das grösste Problem des Films: Nimmt man ihn zum […]

    Locarno 13: TONNERRE von Guillaume Brac

    Montag, 12.August 2013

    Wenn man einfach von der Synopsis im Locarneser Katalog ausgeht, dann wäre dieser Film das komplimentierenden Gegenstück zum 0815-Melodrama Une autre vie, der ebenfalls im Wettbewerb läuft. Statt einer reichen schönen Pianistin, welche sich in einen armen aufrechten Elektriker verliebt, haben wir dieses Mal einen etwas abgehalfterten französischen Rockmusiker, der einer 21jährigen verfällt. Allerdings rührt […]

    Locarno 13: TABLEAU NOIR von Yves Yersin

    Montag, 12.August 2013

    Von Yves Yersin stammte einer der ersten Dokumentarfilme, die mich in meiner Schulzeit wirklich packten: Die letzten Heimposamenter über die Schweizer Seidenbandweber, 1974. Und einer der schönsten und erfolgreichsten Schweizer Spielfilme der Siebzigerjahre: Les petites fugues (1979) mit Michel Robin als Bauernknecht Pipe, der auf seine alten Tage beginnt, die Welt zu erforschen – mit […]

    « Vorangehende Artikel
    Simple Share Buttons