Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Der Winter geht, Fantoche kommt

    Von Michael Sennhauser | 15. Februar 2010 - 23:59

    Fantoche 2010 Poster quer

    Vorbemerkung: Ich bin Vorstandsmitglied im Verein Fantoche und daher schamlos in meiner Begeisterung – und in meinen Assoziationen: Der neue grüne Fantoche erinnert mich an einen liebgewonnenen alten Bekannten.

    Vom 7. – 12. September 2010 wird Baden wieder voll im Zeichen der Animation stehen. Fantoche geht in seine achte Runde und fühlt einmal mehr den aktuellsten Strömungen der animierten Bilder in all ihren Variationen den Puls. Die ersten Programmschwerpunkte für Fantoche 2010 sind gesetzt und auch der Wettbewerb ist eröffnet. Nationale und internationale Filmschaffende sind aufgerufen, ihre Animationsfilme bis am 31. Mai 2010 einzureichen:

    Die internationale Trickfilmschau gehört zu den weltweit herausragenden Festivals für Animationsfilm und ist in der Schweiz das grösste und bedeutendste Kulturereignis, das sich ausschliesslich der Animation in all ihren technischen, inhaltlichen und medialen Fassetten widmet. Einst als Geheimtipp gehandelt ist das Festival heute gleichermassen Publikumsmagnet wie auch Treffpunkt für die nationale und internationale Fachwelt. Mit seinem vielseitigen Programmangebot bietet es beste Unterhaltung für Gross und Klein, Neuentdeckungen und Extravagantes für Animationsfilmbegeisterte und Diskussions- und Präsentationsforen für professionelle Akteure aus dem In- und Ausland.

    Kern des Festivalprogramms ist der Internationale Wettbewerb. Hier werden Trends und aktuelle Tendenzen im animierten Kurzfilmschaffen aufgespürt, hier sucht das Festival zum einen nach künstlerisch gewagten Ideen, nach unkonventionellen Ansätzen, nach jungen Talenten und zum anderen nach erstklassigen Autorenfilmen und den weltweit prominentesten Neuheiten. Dementsprechend sind die insgesamt sieben verschiedenen Preise definiert. Gerade mit den Auszeichnungen „Best Film“, „High Risk“ und „New Talent“ kann das Festival den unterschiedlichen Qualitäten, welche das Animationsfilmschaffen charakterisieren, Rechnung tragen. Filme von Schweizer Regisseurinnen und Regisseuren nehmen automatisch auch an der Selektion für den „Schweizer Wettbewerb“ teil. Dieser feierte am Fantoche 09 Premiere und hat sich bewährt: Die Schweizer Szene wird damit ins Rampenlicht gerückt und gleichzeitig in einem internationalen Kontext präsentiert. Neu wird dieses Jahr entsprechend dem „Internationalen Wettbewerb“ neben dem „Best Swiss“ der „High Swiss Risk“ verliehen. Damit erhält die internationale Jury einen grösseren Spielraum, um neben qualitativ hochstehenden Produktionen auch solche auszuzeichnen, die bewusst Grenzen erweitern und visionäre Wagnisse eingehen. Das Online-Anmeldeportal für den Internationalen und den Schweizer Wettbewerb ist ab sofort unter www.fantoche.ch eröffnet. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2010.

    Markenzeichen von Fantoche sind seit jeher die umfangreichen Programmschwerpunkte, die neben den Wettbewerben lanciert werden: Hier können einzelne Aspekte, Themen oder Stilrichtungen des Animationsfilms vertieft werden. Am Fantoche 2010 wird es fabelhaft und versponnen zu und her gehen: Das Festival feiert das Märchen und hat Rotkäppchen, Schneewittchen und Konsorte bei sich zu Gast. Und wer es nicht eh schon weiss, wird spätestens am diesjährigen Fantoche merken, dass dieses Genre nicht nur aus sanftmütigen, kindgerecht aufbereiteten Interpretationen besteht. Bereits am letztjährigen Festival beschäftigte sich Fantoche in einem breitgefächerten Programm mit dem Thema „Game Design“. Fantoche wird diesen Schwerpunkt über mehrere Festivalausgaben verfolgen und im 2010 mit einer schweizweit einmaligen Präsentation der internationalen Independent-Games-Szene überraschen – der wohl kreativsten Schnittstelle zwischen Animationsfilm und Computerspielen. Game Design ist ein hochaktuelles und innovatives Spielfeld, wo kreative Köpfe, Animationsfilmer und Spielproduzenten aufeinandertreffen und das Medium in technischer, ökonomischer und ästhetischer Hinsicht vorantreiben. Einmal mehr öffnet Fantoche Türen in benachbarte Gebiete, um die Animationsfilmszene für weiterreichende Anwendungen von Animation zu sensibilisieren und sie mit internationalem Knowhow zu versorgen und zu vernetzen.

    Und wer jetzt gleich sofort etwas tun möchte, tritt der virtuellen Fantoche-Familie bei.

    Topics: animation, Filmfestival, Webtipps | Kommentare deaktiviert für Der Winter geht, Fantoche kommt

    Keine Kommentare

    No comments yet.

    RSS feed for comments on this post.

    Sorry, the comment form is closed at this time.

    Simple Share Buttons