Home Sennhausers Filmblog Home Sennhausers Filmblog
  • RSS abonnieren


  • Newsletter Radiomailing:

    Wenn Kontext auf SRF 2 Kultur ein Filmthema behandelt, erhalten Sie am Vorabend eine Email (max. 4 pro Monat):

  • Mailformular

  • Schlagwörter

  • Filmfestival

    « Vorangehende Artikel

    BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann

    Montag, 2.Oktober 2017

    Die erste Einstellung ist, wie so vieles an diesem Film, bildliche Perfektion. Ein kleines Mädchen (die Tochter der Filmemacherin, übrigens) steht an einem dunklen Meeresstrand, die Zehen der nackten kleinen Füsse krallen sich in den brandungsnassen, fast schwarzen Kies.

    Venedig 17: THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI von Martin McDonagh

    Dienstag, 5.September 2017

    Was für Dialoge! Was für ein Drehbuch! Das hört man hier am Filmfestival Venedig die Kritikerkolleginnen- und -kollegen begeistert ausrufen, sobald die Sprache auf den Wettbewerbsbeitrag von Martin McDonagh (In Bruges) Three Billboards Outside Ebbing, Missouri kommt. Dass Dialogschreiben eine hohe Kunst ist, kann man in diesem Film wunderbar hören, wie wichtig ein gutes Drehbuch […]

    Venedig 17: SUBURBICON von George Clooney

    Samstag, 2.September 2017

    Böse, sehr böse ist dieser Film von George Clooney, der im internationalen Wettbewerb läuft. Bitterböse geht er mit weissen, erwachsenen Amerikanerinnen und Amerikanern ins Gericht. Der richtige Film zur rechten Zeit (und rechte Zeit ist hier durchaus im Doppelsinn zu verstehen). Er basiert auf einem Drehbuch von 1980 von Ethan und Joel Coen, das nie […]

    Venedig 17: THE SHAPE OF WATER von Guillermo del Toro

    Freitag, 1.September 2017

    Ein Märchen verzaubert hier am Filmfestival Venedig alle: Guillermo del Toros The Shape of Water, der im internationalen Wettbewerb läuft. Bekannt ist del Toro für seine versponnenen Märchen- und Monsterwelten: Hellboy, Pan’s Labyrinth, Pacific Rim: alles Filme, die ich gerne geschaut habe, die mir aber immer von allem etwas zu viel hatten: zu überbordend fand […]

    Venedig 17: FIRST REFORMED von Paul Schrader

    Donnerstag, 31.August 2017

    Der langjährige Drehbuchautor von Martin Scorsese erzählt die Geschichte eines reformierten Pfarrers, der sein ganz privates Leiden so lange herunterschluckt, bis er einerseits an Magenkrebs erkrankt und sich andererseits am Leid der Natur, des Planeten komplett aufreibt.

    Venedig 17: DOWNSIZING von Alexander Payne

    Donnerstag, 31.August 2017

    In den letzten Jahren hatte Festivaldirektor Alberto Barbera immer ein gutes Händchen bei der Wahl des Eröffnungsfilms. Spätere Oscargewinner wie Gravity oder letztes Jahr La La Land begeisterten und starteten eine längere Karriere. Ob das mit Downsizing von Alexander Payne auch gelingt? Der Regisseur von Sideways, The Descendants und zuletzt dem wundervollen Nebraska mit Bruce […]

    Locarno 17: Die Preise der 70. Ausgabe

    Samstag, 12.August 2017

    Der Hauptpreis der Jubiläumsausgabe von 2017 geht an einen eben so erhellenden wie verstörenden trans-kulturellen Sterbe-Dokumentarfilm: Pardo d’Oro: Mrs. Fang von Wang Bing

    Locarno 17: EN EL SÉPTIMO DÍA (On the Seventh Day) von Jim McKay (Wettbewerb)

    Freitag, 11.August 2017

    Illegale mexikanische Immigranten in New York und Fussball… das klingt nach einem Konzept, das auch von Ken Loach und seinem Drehbuchautor Paul Laverty stammen könnte. Aber der Amerikaner Jim McKay hat da seinen eigenen Hintergrund. Und der Film, den er aus einer einzelnen Idee heraus geschaffen hat, funktioniert ganz gut.

    Locarno 17: GLI ASTEROIDI (The Asteroids) von Germano Maccioni (Wettbewerb)

    Freitag, 11.August 2017

    Die alte Faustregel gilt auch im 70. Jahr des Filmfestivals von Locarno: Finger weg von den italienischen Filmen im Wettbewerb. Würden sie was taugen, wären sie nicht hier, sondern Ende August am Filmfestival von Venedig zu sehen. Es gab allerdings schon schlimmere Beispiele als Gli asteroidi.

    Locarno 17: QING TING ZHI YAN (Dragonfly Eyes) von Xu Bing

    Donnerstag, 10.August 2017

    Seit Jahren habe er einen Film bauen wollen aus dem Material, das hunderttausende von Überwachungskameras in China permanent aufzeichnen, verkündet Xu Bing im Vorspann. Aber erst seit drei Jahren sei das alles über eine zentrale Internetdatenbank abrufbar und frei zugänglich.

    « Vorangehende Artikel
    Simple Share Buttons