Die Unverpassbaren, Woche 36

Vorübergehend sprachlos in Spanien: Stanley Townsend, Stefan Kurt in 'Lovely Louise' © frenetic
Vorübergehend sprachlos in Spanien: Stanley Townsend, Stefan Kurt in ‚Lovely Louise‘ © frenetic

Erst diese fünf Filme sehen, dann alle anderen.

  1. Lovely Louise von Bettina Oberli. Ein Mittfünfziger wird flügge, seine dominante Mutter zwangseinsichtig. Eine hübsche Tragikomödie mit beiläufiger Bösartigkeit.
  2. An Episode in the Life of an Iron Picker von Danis Tanovic. Mit den tatsächlichen Roma-Protagonisten stellt Tanovic dokumentarisch ihr Überleben am Rande der Gesellschaft nach: Keine Krankenversicherung – keine Spitalbehandlung. Ein messerscharfer, sozusagen hyper-neo-realistischer Film.
  3. Halb so wild von Jeshua Dreyfus. Fünf junge Menschen strapazieren sich hüttenkollernd im Onsernonetal. Ein reifer Erstling aus der Schweiz.
  4. Frances Ha von Noah Baumbach. Ein schwarzweisses Denkmal für all jene, welche von einer Künstlerkarriere in der Grossstadt träumen und sich schliesslich mit ihrem wirklichen Leben arrangieren müssen
  5. La Grande Bellezza von Paolo Sorrentino. Der interessanteste italienische Filmemacher scheitert höchst ehrenvoll mit seinem grnadiosen Versuch, Fellinis Phantome zu beschwören. Sehr sehenswert.

Im Filmpodcast morgen mehr zu Lovely Louise , Stefan Kurt, Fantoche und dem Filmfestival in Venedig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.